Klarna Logo

Vorsicht vor Rechnungsdienstleister KLARNA! 278


Klarna LogoObwohl dieser Rechnungsdienstleister vom TÜV Saarland zertifiziert ist, raten wir zur Vorsicht! Auf diversen Webseiten wird von Problemen mit KLARNA und vermutlich betrügerischen Aktionen diskutiert. Jetzt musste ich selbst eine negative Erfahrung mit KLARNA machen. Beispiele: http://www.trustpilot.de/review/www.klarna.de http://www.techfacts.de/ratgeber/klarna-kunden-sprechen-von-betrug http://www.webutation.net/de/review/klarna.de und viele mehr…. Da ich selbst eine Bestellung aufgegeben habe, die über die KLARNA abgerechnet wurde, bin ich erst auf das Unternehmen aufmerksam geworden. In meinem Fall werde ich mit ungerechtfertigten Mahnungen belästigt. Obwohl ich meine Rechnung direkt nach Eintreffen der Ware bezahlte, erhielt ich einige Tage später eine Mahnung in Höhe von 4,95 €! Ich ging von einer Überschneidung aus und zahlte die Mahnung natürlich nicht. Ca. 3 Wochen später bekam ich bereits eine 2. Mahnung. Wieder werden 4,95 € verlangt! Insgesamt also 9,90 € für 2 Briefe mit 4 Blatt DIN A4 Papier. So kann man also auch zu Geld kommen.

Laut Mahngebuehren.net darf die Mahngebühr jeweils nur 2,50 € betragen. Ich werde dies noch weiter recherchieren… Sollte es so sein, ist dieses Unternehmen anscheinend alles andere als seriös. Da KLARNA sogar vom TÜV Saarland zertifiziert ist, habe ich den TÜV bereits informiert.
NACHTRAG: Es liegt eine Stellungnahme des TÜV vor.
Ihre Anfrage zu dem Zahlungsanbieter KLARNA haben wir intern geprüft und konnten derzeit keinen Handlungsbedarf im Rahmen der Zertifizierung feststellen.
Teile diese Seite:
Facebooktwitterredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns auf:
Facebooktwitterrss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

278 Gedanken zu “Vorsicht vor Rechnungsdienstleister KLARNA!

  • Avatar
    admin

    Nachtrag:
    Nach einem zusätzlichen Telefonat mit der Hotline, in dem ich den Vorfall schilderte, bestätigte man mir sofort die Stornierung der Mahnungen. Der Herr am Telefon war sehr nett und kooperativ. Bei aller Fairness muss ich hiermit auch ein Lob aussprechen. Ich hoffe, dass die Sache sich damit wirklich erledigt hat.

    • Avatar
      Julius

      Das Problem ist ja offensichtlich behoben und wäre auch sofort behoben gewesen wenn Du gleich angerufen hättest. Ich zweifele daher nicht an der Seriosität von Klarna sondern an der von „Verbraucheralarm.de“. Ich hatte das Problem selber und jeder der nicht voll bedäppert ist ruft einfach an.

    • Avatar
      Schmid

      Zu Admin:

      Wir haben sofort die Baby-Walz(Karna)Rechnung ohne Rechnungsnummer bezahlt(war sehr versteckt). Mehrere Telefonate und E-Mails fruchteten bei mir nicht. Ich habe sogar eine Telefonnotiz mit dem Versprechen:“Die Sache sei erledigt.“ Meine Frau hat ausversehen jetzt ein Zweites mal mit überhöhter Mahngebür Überwiesen. Ich gehe jetzt davon aus, das nochmals weitere Mahnungen folgen werden.

  • Avatar
    Andreas Münnich

    egal ob bei Anruf eine ungerechtfertigte Mahnung storniert wird. Die Tatsache, dass man 5€ für eine Mahnung berechnet ist unverschämt alleine. Zudem wird der Kunde in den AGBs und allen Informationen nicht auf die Höhe der Mahngebühren hingewiesen.
    Die anfängliche Ignoranz zeigt auch ganz deutlich, dass hier ein Inkassounternehmen aktiv ist das eben mit Mahngebühren sein Geld verdient!

  • Avatar
    rilo

    Hallo,

    dies scheint aber definitiv kein Einzelfall bei Klarna zu sein.
    Ich bin dort auch über eine Bestellung bei Photobox unfreiwillig Kunde geworden. Ich erhielt keine Rechnung, mußte mir diese dafür umständlich über einen Link in einer email heraussuchen.
    In dieser Rechnung befanden sich dann keine Kontodaten – ich konnte also nicht überweisen.
    Bekam daraufhin eine Mahnung (diesmal mit Kontodaten) – zahlte aber verständlicherweise nur den Orig.Betrag.
    Daraufhin erhielt ich sofort die nächste Mahnung.

    Bei der Klarna Hotline war niemand zu erreichen. Auf Online-Beschwerde wurde (bisher) nicht geantwortet. Photobox wiegelte ab und verharmloste alles, tat so als wüßten sie von nichts.

    Bei beiden handelt es sich nach meiner Einschätzung um sehr unseriöse Unternehmen. Habe inzwischen auch Beschwerde gegen Klarna bei der Wettbewerbszentrale eingelegt.

    Ich kann weder Photobox noch Klarna weiterempfehlen, im Ggs. ich rate dringend ab!

  • Avatar
    herr schmidt

    hab auch nur schlechte erfahrungen mit klarna, weil ich für 2 rechnungen eine zahlungsanweisung über die gesamte rechnung durchführte, konnten die das wohl nicht verbuchen, es wurde aber auch kein geld an mich zurück überwiesen, wo ich hät nachvollziehen können dass da probleme bestehen, und dann kamen die mahnungen, inkasso ne woche später, eben das volle programm, ich hab dem inkasso dann widersprochen, aber wie gesagt, nie wieder klarna

  • Avatar
    Peter Kutzer-Salm

    Ich habe, wie schon oft, bei VISTAPRINT bestellt, geliefert erhalten und bezahlt. Plötzlich bekomme ich von Klarna eine Mahnung, war aber verunsichert, weil ich Ende Dezember einige Internetkäufe getätigt hatte also fragte ich an und bekam tatsächlich eine Offene Rechnung von Vistaprint präsentiert. Nach weiteren Recherchen stellte ich aber fest, dass ich sogar ONLINE bezahlt hatte. Einige kleine Details wie Rechnungsnummer stimmten nicht überein. Wohl aber das Produkt. Endsumme € 16,98. zuzüglich € 5.- Mahnspesen.
    Da alle Emails von Klarna als noreply gesendet werden und die Mahnung per Post kam, weiß ich jetzt nicht so recht, was tun.
    Kennen sie mit KLARNA ähnliche Fälle?

  • Avatar
    walenta

    seit wochen schlage ich mich mit klarna herum, wegen stiefel die ich nicht bezahlt hätte. habe aber alles kopiert und jetzt werde ich in die volle gehen. den die stiefel sind schon lange bezahlt.

  • Avatar
    sumape

    Habe auch nur schlechte Erfahrungen gemacht. Bin seit über 10 Jahren Kundin von Bon’A Parte und habe bei meiner letzten Bestellung auf Rechnung nicht registriert, dass die hier etwas umgestellt hatte. Erst als die Lieferung kam und der Überweisungsträger ausgeXT war. Dachte mir die Rechnung kommt separat. Kam aber nicht. Ich musste nach 4 Wochen aber beim Kundenservice Ware reklamieren und teilte dann mit. Dass mir immer noch keine Rechnung vorliegt. Die kam dann auch schnell von Klarna und wurde genauso schnell von mir bezahlt. Zwei Tage später erhielt ich eine Mahnung mit 5 € Mahngebühren und Verzugszinsen!!!! Da ich ja bereits gezahlt hatte, habe ich die logischerweise ignoriert, um dann ein email von Klarna zu bekommen, dass die Mahngebühren noch offen sind. Ich habe mich daraufhin mit Bon’A Parte in Verbindung gesetzt, die mir antworteten, es würde innerhalb 24 Stunden ein email von Klarna kommen. Dass die Sache erledigt sei. Stattdessen kam von denen ein email, ich hätte nicht alles bezahlt, daher würden sie mir Teilzahlung anbieten…natürlich zu horrenden Zinsen. Ich habe ein Donnerwetter bei Bon‘ A Parte reingelassen und die haben es dann vom Tisch gekehrt….Allerdings nur widerwillig, sie wären nicht dafür zuständig. Das solle ich mit Klarna klären……ich finde das unverschämt. Ich brauche aber zum Glück diesen Versand nicht. Ist denen nur noch nicht klar. In jedem Fall rate ich in jedem Fall davon ab, dort zu bestellen wo Klarna drinsteckt.

  • Avatar
    Lernt nie aus

    Klarna ist schon eine tolle Geschäftsidee! Rechnung „verschleiert“ oder gar nicht und dann eine Mahngebühr eintreiben! Gute Gewinnspanne!

  • Avatar
    Gerald Weitzel

    Habe erstmalig mit Klarna zu tun. Scheint mir ein betrügerisches Geschäftsmodell. Habe bei MS-Mode auf Rechnung eingekauft. Nie eine Rechnung erhalten. Auf meine zweimalige Recherche bei Klarna, kam immer „keine Rechnung vorhanden“ Eine Woche später Mahnung samt hoher Mahngebühr. Wenn man dann noch mit einem dieser betrügerischen Inkassounternehmen zusammenarbeitet, läßt sich so ein erkleckliches Sümmchen ergaunern. Ich werde dieses Modell nicht finanzieren. Lasse es darauf ankommen.

    • Avatar
      Verbraucher

      Wenn ich etwas bestelle und es kommt keine Rechnung und keine Zahlungsinformation, frage ich beim Verkäufer zumindest mal nach, wie ich die Ware denn bezahlen kann. Hier finden sich scheinbar viele Kunden wieder, die darauf spekulieren, die bestellte Ware nicht bezahlen zu müssen, weil man die Rechnung nicht im Paket oder in der Post hat. Das ist ebenso unehrenhaft.

  • Avatar
    Klara

    Finger weg von jedem Internetshop, der mit Klarna arbeitet. Nur über den Verbraucherdruck werden die shops sich andere, seriöse Dienstleister suchen. Klarna verdient nur an den Gebühren bei Leuten, die sich nicht wehren und lieber bezahlen……

    • Avatar
      Marko Butze

      Ich finde diese Aussage schon etwas frech!! Finger weg von allen Internetshops, die Klarna anbieten…
      Wir bieten auch Klarna an und haben in den letzten 6 Monaten ca. 300 Kunden mit Klarna abgewickelt! Es gab keinerlei Beschwerden!!!
      Wir bieten Klarna als optionale Zahlungsmethode beim Ratenkauf an. Wir bieten damit den notorisch „klammen“ Kunden eine recht bequeme Möglichkeit der Ratenzahlung, und werden dafür hier von Ihnen als unseriös bezeichnet. Eine Finanzierung mit einer Bank ist immer wesentlich aufwändiger für die Kunden. Es ist wirklich eine Frechheit, solche Pauschalaussagen zu treffen. Dann sollten Sie als Kunde mal ordentlich in einem Betrag per Vorkasse zahlen und sich nicht ständig irgendwo Geld borgen…

      • Avatar
        hans

        Ich hab versehentlich auf Ratenkauf geklickt, dann dachte ich OK nutz ich es auch, dann das große Erwachen KLARNA verlangt für „verspätete Zahlung“ (einen Tag) neben ihrer üblichen Zinsen und Ratenkaufgebühren auf der Rechnung einen Monat später. Verzugsgebühren in Höhe von sage und schreibe 9,95 Euro. Das ist doch IRRSINN,ABZOCKE und absoluter Wucher, gehe gleich nächste Woche zum Verbraucherschutz.Selbst bei Armen sollte man sich für so etwas schämen und nicht noch fördern. Also in meinen Augen „Verbrecher“ !! Hände weg von allen Sachen ob Shop hin oder her die mit KLARNA in Verbindung stehen!!!!!!!!!!!!!! Die Shopbetreiber dürften diese Methoden nicht erfahren, also mal bedeckt halten und sehen mit wem man zusammenarbeitet oder betrügt. Sicherlich haben sie einen guten Schnitt gemacht, aber diese Leute die KLARNA nutzten, werden nie wieder so bei Ihnen kaufen genau wie ich auch nicht, es sei denn die „immer Klammen“ haben von vornherein kein Bock zu zahlen und gehen lieber in die Insolvenz.

      • Avatar
        Schmid

        Die Aussage: „Finger weg von Shops die mit Klarna zusammenarbeiten“ ist völlig gerechtfertigt. Wenn Klarna, wie hier oft beschrieben, die Rechnug verschleiert und danach überhöhte Mahnungen oder wie in meinem Fall Rechnugen doppelt kassiert ist die Warnung völlig in Ordnung.

  • Avatar
    Spade

    kann nur abraten bezahlvorgänge via Klarna abzuwickeln.

    Ich habe 44 gebrauchte bücher für etwas >200€ bei medimops bestellt.

    auf meinem konto ist reichlich geld.man kann bei medimops aber nur bis 50€ per kontoeinzug einkaufen.warum auch immer.

    so wählte ich klarna,mangels alternativen.

    ware kam,keine rechung anbei-nichts.

    klarna melde sich auch nicht.weder schriftlich,noch per email oder telefonisch.

    es ist so dass man als kunde erst deren homepage besuchen muss
    um zu erfahren wohin man überweisen soll.

    Mein eindruck ist, das Klarna das so will und darauf spekuliert das die meiste kunden das eben nicht tun.
    will sagen: klarna will das der zahlungstermin überschritten wird (Klarna meldet sich ja nicht beim kunden wegen der forderung)
    , und Klarna Mahngebühren kassieren kann. Davon lebt Klarna dann. Von Mahngebühren.

    Ich als Kunde muss erst umständlich in erfahrung bringen wohin ich überweisen darf. Tue ich nichts (darauf spekuliert Klarna)
    so kriege ich eine Mahnung von Klarna mit mahngebühren,natürlich. Auch wenn ich viel Geld auf Konto habe,aber so nicht bezahlen kann.
    das ist das klarna-prinzip.
    kann nur dringend abraten klarna als bezahloption je zu wählen.

  • Avatar
    Hajo

    Der Tüv saarland ist alles andere als ein Garant. Warum wohl lassen sich unternehmen in Berlin und völlig anderen teilen deutschlands imer wieder gerne vom Tüv Saarland zertifizieren?
    In den Medien gab es kürzlich einige ungereimtheiten und Beispiele wo unzulässige zertifizierungen vorgenommen wurden.

  • Avatar
    Silvia B

    Ich habe bereits vor einem ganzen Jahr Ware bestellt und bezahlt. Ich erhielt immerwieder in unregelmäßigen Abständen irgendwelche Monatsrechnungen. Als ivh mich beschwerte, wurde alles eingestellt. Unfassbar

  • Avatar
    Klaus Hintermeir

    Mein Rechtsanwalt arbeitet gerade eine Strafanzeige wegen Betruges & Wucher gegen diese Firma aus. Was man sich von denen gefallen lassen muss, ist unterste Gürtellinie! Und den schönen Tag, den die immer am Ende jeder Mail wünschen, den können die sich getrost da reinschieben, wo niemals die Sonne hinscheint.

  • Avatar
    b. b.

    @ Klaus Hintermeier

    ich überlege auch grade, ob ich alles meinem Anwalt übergeben sollte. Klarna verlangt horrende Mahngebühren. Auf Anschreiben reagieren sie gar nicht, schicken einfach eine 2. Mahnung los.
    Alleine der Text, indem sich Klarna für die gewählte „Ratenzahlung“ bedankt ist unverschämt.
    Ich werde den Fall bei der Verbraucherzentrale melden.
    Wer sonst hat Erfahrungen damit, wie man gegen dieses Unternehmen vorgehen kann?

    MFG

    • Avatar
      Gabriele

      Hallo Zusammen

      Ich habe auch jeden Monat die Monatsrate an Klarna überwiesen. Jetzt bekam ich heute ein Schreiben von Klarna wegen der Kündigung des Ratenkaufs. Bei jeder Monatsrechnung steht derselbe Betrag drauf wie bei der vorletzten Monatsrechnung. Ich frage mich nun was machen die mit den monatlichen Überweisungen der Ratenzahlungen MFG

  • Avatar
    Peter Huprich

    Ich habe gerade auch eine Mahnung von Klarna erhalten…:)
    Habe eine sehr große Bestellung bei ASOS aufgegeben und bis auf einen Artikel, alles innerhalb der Frist zurückgeschickt. Jetzt habe ich trotzdem eine Mahnung inkl. Verzugszinsen drin, in der alle Positionen aufgeführt sind, die ich bestellt habe. Die haben auch den großen Zeh offen…! Ich bin gespannt, ob meine E-Mail, die ich gerade geschrieben habe, bearbeitet wird. Selbst wenn sie mir den einen behaltenen Artikel mit Mahnungsgbühren berechnen wollen, sind 4,95 EUR + Verzugszinsen nicht in Relation zu setzen mit dem Artikelpreis von 14,05 EUR.
    Alles Verbrecher und Beschei*er

  • Avatar
    Axel

    Das Gleiche wie alle anderen erlebt. Rechnung kommt nicht, bei Nachfrage: Verweis auf die Internetseite: keine lfd. Rechnung vorhanden: nach Überschreitung des Zahlungstermins, den man natürlich nicht kennen kann, kommt die Rechnung mit 4,95 €
    Mahngebühr. Auf den Hinweis, man hätte mit Erhalt der Rechnung sofort bezahlt – ohne Mahngebühren, kommt die Antwort: Danke!
    Ein paar Tage später eine erneute Rechnung, diemal nur über den
    Betrag der Mahngebühr!

    Es sollte etwas geschehen: man sollte Sebastian Siemiatkowski mal unter die Lupe nehmen!

  • Avatar
    Anhuth

    Ich kann das nur alles negative bestätigen, ich habe bei der Firma Delmed Ware bestellt, immer per Abbuchung, diesmal war es anders, ich bekam von der unseriösen Firma KLARNA sofort eine Mahnung natürlich mit erhöhter Mahngebühr von 4,95 und mit falschen Überweisungträger.Meine Bank lehnte ab.Begründung: Der Vordruck entspricht nicht den bankneutralen Zahlungsverkehrsrichtlinien.
    Kurz darauf kam schon die 2. Mahnung mit Gebühr von wieder 4,95 ich vermute hier eine Abzocker Bande steht dahinter, für den getürkten Überweisungsträger musste ich bei meiner Bank 0,95 Euro bezahlen.
    Ich wollte aufgrund des günstigen Zinses 1,7% bei der KLARNA Geld anlegen, aber bei solchen A….. rate ich jeden ab.Ich werde bei keiner Firma Ware bestellen im Internet die mit diesem unseriösen Unternehmen arbeitet.

  • Avatar
    Jasmin K.

    Hallo habe einen Stubenwagen bei babywalz gekauft u.bei Klarna-per Ratenplan bezahlt bzw will ich ,
    das Unternehmen hat mir schnell die Unterlagen zugesandt ,obwohl ich noch gar nicht den STUbenwagen hatte -auch steht in deren Unterlagen -sollte ich den Ratenzahlungsvertrag nicht bis zu einem genannten Termin zurücksenden -müßte ich dennoch Gebühren usw..bezahlen -das klingt doch alles sehr nach Betrug !!!
    Ich frage mich nun ,wie ich da nun wieder rauskommen soll ???
    iCH WERDE die UNTERLAGEN NICHT zurücksenden nach KLARNA ,weil MIR DIESES Unternehmen nicht geheuer ist -!!!
    Leute Finger WEG VON Klana !!!!!
    Scheint ein BETRÜGERISCHES System dahinter zustecken !!!!
    wERDE KEINE uNTERLAGEN NACH kLANA ZURÜCKSENDEN -UND bei BABYWALZ versuchen den Ratenkauf zu finanzieren !!!

  • Avatar
    Alucard117

    Ich hab derzeit auch Probleme mit Klarna. Ich hatte dort vor gut einem Jahr mal etwas über Klarna bezahlt. Lief alles glatt ab und ich hatte keine Probleme.

    Nun erhalte ich plötzlich eine Mahnung weil ich angeblich einen Ratenplan unterzeichnet hätte. Für was dieser Plan ist, steht dort nicht. Dort steht lediglich eine Rechnungsnummer und ein Rechnungsdatum. Dazu kommt noch, das meine Adresse falsch geschrieben ist. Der Postbote konnte es wohl zuordnen, da zumindest Postleitzahl, Name und Hausnummer stimmten.

    Ich habe nun via Mail angefragt, um was es sich handelt. Ich bestelle zwar viel Online, regel aber alles via Sofortüberweisung oder bezahle bei Amazon via Rechnung.

    Ich vermute das Klarna versucht mich zu betrügen, da sie noch irgendwo Kundendaten von mir liegen hatten (wieso die Adresse nicht richtig geschrieben ist weis ich jedoch nicht).

    In deren Online System kann ich mich weder mit meinen Daten einloggen noch kann diese Rechnung finden.

    Sollte ich eine Mail erhalten, werde ich die Antwort oder meine Reaktion hier posten.

  • Avatar
    Edith

    Klarna ein Albtraum,
    ich hätte 2012 bei apo-discounter Waren bestellt trifft nicht zu jetzt habe ich von meinem Amtsgericht „Im Namen des Volkes“ einen Mahnbescheid bekommen und zwar über Uniscore selbst auf der Rechnung ist keine Ware sichtbar. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll.??

  • Avatar
    Hawk

    Klarna ist mehrfach ausgezeichnet, sogar hier in Deutschland. Und wohl in den Nordländern eine anerkannte Bank (Änlich wie Paypal).

    Bin dort seit ca 2010 Kunde, und hatte noch NIE ein Problem mit Klarna !.

    Das Outsource Modell ist bei JEDER Firma die das so macht gleich.

    Seit 2009 bekomme ich IMMER pünklich eine Rechnung, mit einem Zahlungsziel (Rechnung meist zum 18-20 eines Monats, Zahlziel zwichen dem 3-5 des nächsten Monats).

    Mahngebüren nehmen die ggf zurück, man muss nur mit dennen Sprechen. Sogar haben sie mir mal einen Monat eine Rate erlassen, weils etwas dünne war bei mir.

    Klarna ist 100% Seriös, wer die Rechnung nicht pünktlich zahlt, muss halt bluten.

    Wer Ratenzahlung macht, muss auch einen Vertrag darüber machen. Siehe div bekannte Länden. Dort muss man auch massig Unterlagen ausfüllen..und das sind alles anerkannte Banken, und kommt man dort in Verzug…wirds je nach Betrag teurer an Mahnung als bei Klarna.

  • Avatar
    Sarah

    ich habe bei allyouneed bestellt und einfach vergessen, den betrag zu überweisen, da ich abbuchung gewohnt bin. deshalb habe ich jetzt die zahlungsfrist (27.05.14) verpasst, jedoch noch vor erhalt der mahnung am 3.6. den betrag online überwiesen! kann mir jemand helfen? muss ich jetzt die mahngebühren über 4,95 Euro noch zahlen oder nicht? überall finde ich die Info, dass dies nicht rechtens ist bei der ersten mahnung. aber auf der homepage von klarna steht, wenn man vor erhalt der mahnung den rechnungsbetrag zwar bezahlt hat, aber die mahngebühren nicht, dann bekommt man eine neue, 2. mahung über die mahngebühren + zinsgebühren.
    ich hab auf der homepage bei „kontakt“ denen von klarna geschrieben, dass ich mich gegen die mahngebühren ausspreche, da ich den rechnungsbetrag schon bezahlt habe und weiß, dass diese forderung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.
    aber nach allem was ich jetzt hier gelesen hab, werd ich doch etwas nervös… kann mir jemand helfen, was ich tun soll????

  • Avatar
    Deborah Günther

    Hallo, habe spoty über Klarna bestellt und immer per Überweisung gezahlt. Plötzlich kommt eine Mahnung über 4,95€ bei 9,95 € Überweisungssumme. habe aber pünktlich bezahlt. Habe den Kontoauszug als Beweis geschickt. Kann jedem nur abraten etwas über KLARNA zu bezahlen. Wie der TÜV so etwas zertifiziert ist mir ein Rätsel. Kommt jetzt noch eine Mahnung geht die Sache zum Anwalt.

  • Avatar
    Julia

    Leider kann ich die lange Liste an schlechten Erfahrungen mit KLARNA – die sich im Übrigen auch auf zahlreichen anderen Webseiten finden – nur fortsetzen!

    Nach einer Bestellung beim Samenhaus Müller erhielt ich eine „Rechnung“, auf der darauf hingewiesen wurde (zit.): „Vielen Dank für Ihre Zahlung über Shopgate. Bitten nehmen Sie keine Zahlung an uns direkt vor, da der Rechnungsbetrag von Shopgate eingezogen wird.“ Das klang für mich erstmal alles andere als nach einer Zahlungsaufforderung/ Bitte um Überweisung. Also ging ich davon aus, dass ich weitere Informationen zu den Zahlungsmodalitäten mit der Lieferung erhalten würde. Dies geschah jedoch nicht. Der Lieferung lag lediglich ein Lieferschein OHNE Informationen, wohin man das Geld überweisen sollte, bei. KLARNA weist hingegen in den AGBs auf Folgendes hin: „Die Rechnung wird bei Versand der Ware ausgestellt.“ Nein, leider nicht!!!
    Nach dem Urlaub dann der Schock: Ohne je eine Rechnung mit Zahlungsinformationen, eine Zahlungserinnerung (wie üblich) oder auch eine erste Mahnung erhalten zu haben, waren in meiner Abwesenheit in kurzem zeitlichen Abstand eine zweite Mahnung sowie ein Brief vom Inkassobüro verschickt worden. Für die beiden Mahnungen, von denen ich eine gar nicht bekommen habe, wurden satte 9,90 Gebühren erhoben sowie weitere Inkassokosten von 13,50 €. Aus meiner ursprünglichen Rechnung von 14,77 EUR, die ich gerne bezahlt hätte, wenn ich gewusst hätte wie und wohin, wurden so satte 38,17 EUR !!! (Die Erhebung von Mahngebühren ist eigentlich erst ab der zweiten Zahlungserinnerung – meist 1. Mahnung – zulässig. Eine solche Zahlungserinnerung ist aber nie erfolgt.) Weiter heißt es in den AGBs, dass bei Zahlungsverzug Verzugszinsen erhoben werden. Das Inkassobüro weist 0 EUR Verzugszinsen aus, dafür aber 9,90 EUR Mahngebühren, von denen in den AGBs nicht die Rede ist.
    Obwohl ich die Hauptforderung PLUS EINE viel zu hohe Mahngebühr von 4,95 sofort bezahlt habe und mich direkt zur Klärung des Sachverhalts an den KLARNA-Kundendienst wandte, habe ich nach über einer Woche weder eine Empfangsbestätigung meiner Mail noch eine Antwort erhalten. So viel zum Thema Kundenfreundlichkeit und zeitlicher Verzug.

    Hier steckt ganz klar System dahinter und ich werde NIE WIEDER etwas bei einem Online-Versandshop bestellen, der mit KLARNA zusammen arbeitet! Lasse die Angelegenheit nun von meiner Anwältin prüfen. So viel verlorene Zeit und Ärger aufgrund eines kundenunfreundlichen, intransparenten Zahlungssystems!

  • Avatar
    André

    Hallo,

    Klarna ist das was man nicht braucht. Alle die mit Klarna zusammenarbeiten werden von mir ab sofort 100% gemieden.
    Hintergrund:

    Versandkosten 3,90 Euro auf zurückgesendete Ware. Folge 4,95 Euro Mahngebühren. Versandkosten wurden überwiesen.

    Nach 20 min Warteschleife bei Klarna, sehr unfreundlich und keine Hilfe, da man einen Computersystem abstutz hatte.

    Klarna nein ! so geht das nicht.

  • Avatar
    Petra

    So einen Ärger habe ich noch nie bei einer Online Bestellung gehabt. Klarna ist das allerletzte. Meine Lieferung bei Depot (Gries Deko) war unvollständig. Obwohl ich reklamierte, sind die 2 fehlenden Teile nicht geschickt worden. Gries Deko teilte mir dann mit, ich solle den Betrag von einem Teil, dass nicht… Mehr zeigenmehr lieferbar ist, von der Summe abziehen; das andere Teil würde nachgeliefert werden. Ich bekam dann von Klarna eine mail, dass die Zahlung unvollständig ist und ich wohl auf Ratenzahlung umstellen möchte. Ich habe sofort das Kontaktformular benutzt (mit mail, dass ich den Betrag von Rechnungsbetrag abziehen könnte von Gries Dekor… Keine Rückmeldung.
    Dann einen Tag später hatte ich per Post eine Bestätigung über die Ratenzahlung mit erneuten Gebühren etc.
    In der Hotline bei Klarna angerufen. Ich war über 10 Minuten in der Warteschleife und die Dame sagte mir dann, es wäre Ihnen nicht mitgeteilt worden, dass ich den Betrag abziehen könnte und jetzt hätte alles seine Ordnung.
    DA bin ich mal gespannt.
    Meine mails mit dem Sachverhalt an Gries Deko sind ebenfalls nicht beantwortet worden. Egal mit was die jetzt auch immer kommen, ich werde hier keinen Cent zahlen und wenn mich der Anwalt mehr kostet, als der eigentliche Betrag. Sowas habe ich noch nie erlebt und werde auch nichts mehr bestellen, wo der Name Klarna auch in irgendeiner Weise auftaucht.
    Mein bezahltes Windlicht ist bis heute nicht eingetroffen! Auch Gries Deko oder Depot bekommt von mir eine schlechte Bewertung

  • Avatar
    Daniel

    Aus den bisherigen Schilderungen und eigenen Erfahrungen mit KLARNA gibt es nur eine Empfehlung:

    Hände weg von KLARNA !
    Kein Kauf auf Rechnung über KLARNA !

    KLARNA verdient Geld über Mahngebühren – auch wenn die Rechnung bezahlt wurde!
    Wer KLARNA hier als „seriös“ verteidigt ist offenbar von KLARNA bezahlt.

  • Avatar
    Frank

    Ich sehe meine Vermutung der betrügerischen Absicht bestätigt. Das übliche Schema läuft derzeit auch bei mir ab. Die Lieferung der bestellten Ware erfolgte korrekt. Eine Rechnung erhielt ich nicht, sondern nach etwa 4 Wochen gleich die Mahnung mit den obligatorischen 4,95 EUR Zuschlag. Ich habe den Zuschlag nicht überwiesen und es Klarna mitgeteilt. Dabei bleibt es. Da ich den Verbrauchsartikel regelmäßig bestellen werde, kommt der Lieferant nur weiter in Betracht, wenn er die Geschäftsbeziehung zu Klarna einstellt. Das für den Fall, dass Klarna weiter fordern sollte.

  • Avatar
    Berlin-UU

    Kann die schlechten Erfahrungen mit der Firma Klarna nur bestätigen! Man sollte On-Line Einkäufe über Rechnungen, die über diese Firma gehen, auf jeden Fall vermeiden! Die Rechnung, die wie ich inzwischen weiß, nur per Email versendet wird, habe ich nicht erhalten. Aber nach vier Wochen eine Zahlungsaufforderung von einem Inkasso-Unternehmen,einschließlich Mahnkosten – angeblich habe ich Mahnbescheide erhalten! Ich habe weder eine Rechnung noch Mahnbriefe erhalten. Vielleicht werde diese auch per Mail versendet? Aus der Zahlungsaufforderung geht weder der Name der Fa. Klarna noch eine Rechnungsnummer hervor. Bezug genommen wird auf ein Bestellungsdatum. Fazit: Hände weg von Transaktionen unter Beteiligung der Firma Klarna! Helft dabei, On-Line-Firmen zu veröffentlichen, die sich der Firma Klarna bedienen!

  • Avatar
    Desiree

    Hallo,

    also ich habe leider auch schlechte Erfahrungen machen müssen. Ich habe vor einigen Monaten bei Dress-for-less bestellt. (Eine Jacke in 2 verschiedene Größen). Auf die Jacken gab es Rabatt. Eine habe ich behalten und habe Fristgemäß bezahlt mit dem Rabatt. Ca. 2 Wochen später kam Post von Klarna, (ich habe den Rabatt nicht geteilt, sondern komplett bei der Jacke abgezogen – was ich ich nicht wusste, da die Rechnung etwas unübersichtlich war und ich dachte ich hätte alles richtig bezahlt). Ich wusste auch nicht das Klarna für Dress-for-less arbeitet! Da der Brief genau zu der Zeit kam, als so viel gehackt wurde und betrogen, dachte ich erstmal das es bestimmt auch so eine komische Firma sei. Ich bezahlte den Betrag dennoch und ein paar Wochen später kam dann noch ein Brief mit dem „offenen Betrag“ vom letzten Brief +Zinsen +Ratenkaufsgeb. +Verzugszinsen. Die Verzugszinsen betragen 9,95€. Ich dachte ich seh nicht richtig. Ich habe den Betrag ja schon bezahlt und da es sich überschnitten hatte mit dem Tag ging ich davon aus das alles geklärt und bezahlt ist. (Normalerweise fallen die zusätzlichen Gebühren weg, wenn es sich überschneidet). Nun kam gestern mal wieder Post und jetzt soll ich 20,49€ bezahlen. Und es steht nicht mal da, wofür. Ich werde mich heute an das Unternehmen wenden und das so schildern. Das kann echt nicht sein. In Zukunft werde ich auch Online-Shops meiden die mit Klarna zusammen arbeiten. Den Stress kann man sich sparen.

  • Avatar
    K.Gruenwald

    VORSICHT mit diesen ABZOG Unternehmen!!!So einen Ärger habe ich noch nie bei einer Online Bestellung gehabt. Klarna ist das aller letzte. Habe über druckerzubehoer.de Tintenpatronen per
    Rechnung gekauft! Wunderte mich das nach 1 Woche noch keine Rechnung gekommen ist. Darauf hin schrieb ich eine Mail an
    Klarna.de, mir doch eine Rechnung zukommen zu lassen! Hörte aber Tage lang nichts. Jetzt bekomme ich eine Rechnung mit 4,95€ Mahngebühr! FINGER WEG VON DIESEN UNTERNEHMEN

    • Avatar
      Haustein

      So ging es mir auch. Ich habe keine Rechnung erhalten, habe mich 2 Wochen später an die Fa. gewandt bei der ich bestellt habe. Danach habe ich die Rechnung von Klarna per Email bekommen, die Rechnung bezahlt und umgehend eine Mahnung in der Post gehabt. Erst eine Mahnung mit den Gesamtbetrag +0,58 Euro Verzugszinsen und 4.95 Euro Mahngebühr. Ich werde definitiv bei keinem Unternehmen mehr bestellen die mit Klarna zusammenarbeiten.

  • Avatar
    speziline

    Hallo Miteinander ,

    hätte mich gewundert , wenn ich nicht solche Einträge im Netz gefunden hätte .
    Mir gings genau so , Recnung erhalten , bezahlt , Mahnung 4,95 , innerlich gekocht , zähneknirschend überwiesen .
    Erkenntnis : nie wieder bestellen , wo auch nur im geringsten was mit KLARNA in Verbindung gebracht werden kann .

    • Avatar
      Axel Born

      Warum haben Sie 4,95 Euro überwiesen?! Darauf spekulieren die doch mit ihren Geschäftspraktiken.Niemals bezahlen wenn nicht gerechtfertigt!Verbraucherzentrale anschreiben und ggf.Anwalt einschalten.

  • Avatar
    Liane

    Ich habe auch sehr schlechte Erfahrungen mit Klarna Ratenkauf gemacht. Es wird angeboten Rechnungsbeträge zu je 6,95 Euro im Monat als Rate zu zahlen. Ich habe 7 Euro gezahlt und dauernd Mahnungen und komplettrechnungen erhalten. Auf einmal waren es 18 Euro Raten die ich zahlen sollte, dann wieder den kompletten Betrag.Ich habe weiter nur die 7 Euro gezahlt und jetzt habe ich Post von einem Inkassobüro bekommen. Klarna hat es weitergegeben weil ich angeblich nicht zahlen würde. Ich werde ab jetzt darauf achten nur noch bei Shops zu bestellen die keine Klarna Rechnung anbieten. Die sind wirklich nicht zu empfehlen.

  • Avatar
    Kieninger

    Ich bekam heute eine Mahnung von Klarna. Hab aber die Rechnung vor 2 Tagen überwiesen. Klar war ich spät dran damit aber die Woche davor hatte ich so viel Stress das es total untergegangen ist die Rechnung zu überweisen. Jedenfalls steht in der Mahnung drin dass ich die Mahngebühr trotzdem überweisen muss auch wenn der Betrag schon überiesen ist. Ist das überhaupt rechtens?

  • Avatar
    Nina

    Ich habe gemischte Erfahrungen mit Klarna gemacht. Ich habe bei Planet Sports bestellt als Ratenkauf. Die Ware ging an die von mir angegebene Packstation, die Rechnungsadresse war selbstverständlich die, wo ich auch wohne, worauf ich extra geachtet habe. Die Ware kam, doch auf die Monatsrechnung habe ich vergebens gewartet. Ich habe mir Sorgen gemacht und habe mich in Kontakt mit Planet Sports gesetzt, was mir aber nicht weiterhalf, da die Rechnungsadresse ja korrekt war. Nachdem ich die dritte Monatsrechnung nicht erhalten habe, und in der Zwischenzeit nichtsbringenden Mailkontakt mit Klarna hatte, da ich meine Rechnungsadresse von der Packstation zu mir richtig stellen wollte, flatterte mir dann nach sieben Mails eine saftige Mahnung mit knappen 50€ Verzugszinsen plus Androhung von Rechtswegen ins Haus. Mehr wütend als geschockt habe ich den Kundenservice angerufen und dann hat einen Mitarbeiter gebeten die Mahngebühren fallen zu lassen, weil mehr als im Kontakt treten und mich bekümmern kann ich auch nicht.
    Letzenendes ging alles glatt, die Rechnungsadresse wurde geändert und ich habe die Rechnung lieber schnell beglichen.
    Sehr unzufrieden mit dem Mailkontakt und den dazugehörigen Mitarbeitern, die leider schwer von Begriff waren und uneinsichtig waren, was man beim Telefonkontakt nicht sagen kann.

  • Avatar
    Claudia

    Ich wurde auch von der Firma Klarna betrogen.
    Obwohl ich bereits die Rechnung beglichen hatte, bekam ich Post von IDENT Inkasso. Sogar Sms auf´s Handy. Es ist gruselig, habe vor Angst bezahlt, da ich keine Rechtschutzversicherung habe…

  • Avatar
    ffd

    Ich meide auf jeden Fall Shops, die Klarna-Rechnung anbieten. Selbs, wenn da alternative Zahlungsformen gibt. Es gibt einfach zuviel negatives in Verbindung mit diesem Unternehmen.

  • Avatar
    Jack

    Deswegen suche ich immer zuerst im Netz ach Informationen zu komischen Zahlarten das habe ich damals als paypal raus gekommen ist getan es als schlecht befunden was sich nicht geändert hat das hab ich jetzt auch bei klarna gemacht und als schlecht befunden 🙂 ich kann jedem nur raten erst im netz nach so was zu suchen sofortüberweisung.de ist momentan meines erachtens das beste ware wird genau so schnell.verschickt wie bei nachnahme aber man spart sich die abzock versand gebühren wie bei der nachnahme ^^

  • Avatar
    Aylin

    Hallo ich habe vor einigen Tagen bei x-tend you hair eingekauft und hab klarna Ratenkauf gewählt da ich diese summe nicht begleichen kann. Doch nach dem was ich hier alles lese würde ich wirklich die Finger davon lassen wen ich die wäre zurück schicke denkt ihr das es klappt ? D

  • Avatar
    Michael

    Hallo,
    genau wie bei den meisten, kam nach einer Bestellung keine Rechnung.
    Dann eine Mahnung mit 5.- Euro zusätzlich, am Telefon war der Kundendienst recht Nett, die Mahngebühr wurde zurückgenommen.
    Doch so geht es nicht. Habe dies auch bei der Verbraucherzentrale gemeldet, doch hier passiert eher nichts.
    Dieses Unternehmen muss ONLINE an den Pranger finde ich!!!
    Wer sich nicht meldet wegen Mahngebühr bei KLARNA wird halt ABGEZOCKT.
    Bei uns auch HÄNDE WEG von Shops die mit KLARNA arbeiten, hoffe meine Frau achtet auch darauf!

  • Avatar
    Engemann Alexandra

    Auch ich habe mich von Klarna betrogen gefühlt. Die Rechnung wird wirklich getarnt und möglichst unscheinbar in einer Email versteckt. Der Betreff war „Sendungsversand/Rechnung“. Leider bekamen wir zu dem Zeitpunkt Spammails mit einem ähnlichen Betreff und ich war von einer Rechnung im Papierformat ausgegangen. Denn vor Warenlieferung wird schon die Rechnung verschickt. Die Ware kommt erst 3 Tage später. Aber das Zahlungsziel läuft schon ab. Ergo: Ich habe die Rechnung übersehen und später überwiesen. Aber die Mahnung war kurze Zeit später auch schon da, mit der saftigen Mahngebühr von 5 €. Und diese Gebühr muss auch bezahlt werden, wenn der Rechnungsbetrag zwischenzeitlich bezahlt wurde. Um diese Rechnungsart zu nutzen, zahlt der Kunde von vorneherein auch noch anteilige Gebühren. Also doppelt abgezockt. Und die Moral von der Geschicht? Einmal Klarna und NIE WIEDER!!

  • Avatar
    Maledetto

    Ich habe bei Hagel GmbH Hamburg einen Rechnungskauf in Höhe von 15,40€ getätigt. Zahlungsziel 14 Tage. Nachdem die Ware am 28.08.2014 angekommen war habe ich sie mit Kto.-Belastung am 01.09.2014 bezahlt. Also min. 10 tage früher als erforderlich. Trotzdem erhielt ich heute ( 18.09.2014) eine kostenpflichtige (4,95€) Mahnung einer für mich bis dato unbekannten Klarma Ab mit geschäftlichen Wurzeln in Schweden und hier wahrscheinlich einem Briefkasten in Nürnberg. Mein Versuch, die Sache telefonisch zu klären endete in der dreisten Nachfrage des Kundendienstmitarbeiters, ich möge mich mit mit meinem Geburtsdatum und meiner Kontonummer verifizieren!!!!! Damit war das Gespräch dann auch beendet. Er fragt nach Daten, die ich bei dem Kauf überhaupt nicht angeben musste und bei dem Kauf auch nie angegeben hätte, ihm also garnicht zum Vergleich der Richtigkeit hätten vorliegen können. Das ruft doch förmlich nach einer Strafanzeige wegen versuchten Betrugs!!! Am Montag bin ich bei der Polizei.

  • Avatar
    Bibo

    Zara bietet jetzt auch per Rechnung über Klarna an. Dasselbe Spiel wie meiner Vorredner: Es wurde keine Rechnung geschickt, weder von Zara noch von Klarna. Ich habe selbst recherchiert, die Rechnung bei Klarna.de gefunden und bezahlt. Sehr unseriös!

  • Avatar
    Christa

    Nachdem ich in einer Rechnung 7,36% berechnet bekam, wurde ich etwas stutzig. Auf Anfrage bei meinem Lieferanten erfuhr ich, dass es für Loyalitätsgeschenke und Boni üblich sei, etwas mehr Mehrwertsteuer zu berechnen. Ich habe gerade einen Weiterbildungskurs in Buchhaltung hinter mir. Darauf wurden wir aber nicht aufmerksam gemacht. 😉 … Mein nächster Schritt wird sein, die Verbraucherzentrale zu informieren. Leider wurde mein Anruf bei Klarna gerade abgewürgt (Akku ist leer). Aber freundlich reagierten die Mitarbeiterin erst mal. …

  • Avatar
    Ein verärgerte Kunde

    Nach interne Umstellung im Hause von Klarna ist eine Zahlung per Dauerauftrag nicht mehr möglich. Von nun an muss alles händisch erfolgen – vorher automatisierte Abläufe werden nicht mehr akzeptiert und sogar noch mit Mahngebühren versehen. Ja richtig gelesen eine bezahlte Rechnung (nach den ursprünglichen Vorgaben von Klarna) wird mit Mahngebühren versehen, da wegen der internen Umstellung der ursprüngliche Verwendungszweck nicht mehr zugeorndet werden kann. Eine Rückzahlung des Betrages wird aber nicht in Betracht gezogen – stattdessen direkte Weiterleitung ans Inkassounternehmen.
    Nachdem festgestellt wurde, dass bei diese Umstellung viel Geld zu verdienen ist, ist ein Inkassounternehmen im selben Gebäude eröffnent worde – eine prima Gelddruckmaschine.

    Stell dir mal vor du hast auf deinem Konto wird Geld eingezahlt (mit einem von dir vorgegebenen Verwendungszweck).
    Du änders deine Buchhaltung und kannst deßhlab die Zahlung plötzlich nicht mehr zuweisen ( lol?).
    Du überweist den Betrag nicht zurück oder fragst bei dem Überweiser nach, sondern sendes gleich mal eine Rechnung mit Mahnung dessen Widerspruch du (obwohl du das Geld ja zeitgerecht erhalten hast) nicht akzeptierst.
    Zeitgleich machst du dem Kunden klar, dass die sich niemals änderne Dienstleistung mit einem sich niemals änderden Betrag nicht mehr per Dauerauftrag überwiesen werden kann du aber für den Mehraufwand der nun händischen Arbeit keine finanzielle Entschädigung zahlen wirst.

    Wer so agiert hat das Prinzip Dienstleistung nicht verstanden.

    Ps. Klara schreibt sich auf die Fahne sehr schnell auf eingehende Emails etc. zu antworten, welches ich auch bestätigen kann.
    Leider wird seitens Klarna eine Antwort nur sehr oberflächlich und nicht Problemlösend erstellt.

  • Avatar
    Caro

    Hatte für eine Bestellung keine Rechnung erhalten, dafür Hinweis per SMS, dass Rechnung per Email nicht zugestellt werden konnte, obwohl ich die Adresse korrekt angegeben hatte. Ich sollte die Rechnung auf der Homepage einsehen. Ich habe das Zahlungsziel leider um ein paar Tage verpasst, aber noch vor Eintreffen der schriftlichen (!) Mahnung überwiesen. Auf die Mahngebühren von 4,95 Euro besteht Klarna weiterhin. Werde ebenfalls Klarna zukünftig vermeiden.

  • Avatar
    robscheu

    Wer die Mahngebühren vorschnell überweist ist selbst schuld. Ein Anruf bei der angegebenen Kundendienstnummer und die Mahnung wurde umgehend storniert. Zeitaufwand 5 Minuten. Ärgerlich natürlich trotzdem, dass die Mahnung überhaupt verschickt wurde!

  • Avatar
    Karl-Heinz Krings

    Hallo, eine Woche nachdem ich die Ware erhalten hatte, bekam ich schon eine Mahnung von Klarna, obwohl ich überhaupt nochkeine Rechnung erhalten hatte. Es handelte sich um eine Bestellung bei Photobox.de, ein Unternehmen, das ich ebenfalls künftig nicht mehr nutzen werde, da dort mit betrügerischer Absicht Kunden geneppt werden. Schon seltsam, das ist nicht der erste Fall den ich hier lese in Verbindung mit diesen beiden Unternehmen. Vielleicht sollte man die Sache mal an RTL o.ä. berichten. Das ist Betrug !!

  • Avatar
    Sabine

    Ich habe bei der Fa. Maxxworld eine Ware im Wert von 3,99 € plus Versand von 4,95 € bestellt. 14 Tage nach Wareneingang habe ich bei der Fa. IN-Trading nach einer Rechnung gefragt, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingetroffen war. Auf der Bestellbestätigung stand „Bitte zahlen Sie den Rechnungsbetrag nicht direkt an uns, sondern an unseren Partner Klarna. Die entsprechenden Kontodaten erhalten Sie mit Ihrer Rechnung“. Wie schon oben beschrieben erhielt ich zu keiner Zeit eine Rechnung. Kurze Zeit später erhielt ich dann die 1. Mahnung. Ich bezahlte daraufhin nur die Ware, ohne Mahngebühren, da ich bis zu diesem Zeitpunkt keine Kontodaten hatte und schrieb dies an den Kundendienst über klarna.de. Nun bekam ich eine 2. Mahnung über 9,90 €. Ich bestelle während meiner Arbeitszeit jeden Tag schon seit einigen Jahren auch übers Internet. Aber eine Bezahlung ohne Rechnung ist mir bis jetzt noch nicht unterlaufen.

  • Avatar
    MB_aus_H

    Fordern Sie die Bearbeitungsgebühren von Klarna zurück.
    BGH Urteil vom 28.10.2014 / Bearbeitungsgebühren bei Kreditverträgen sind nicht zulässig.
    Klarna hat bis 2013 noch Bearbeitungsgebühren ausgewiesen € 1,95 monatlich.
    Das wurde dann 2014 einfach umbenannt in „Ratenkaufgebühren“
    Diese Gebühren können Sie verzinst zurückverlangen. Musterbriefe finden Sie bei den Verbraucherzentralen. SCHENKEN SIE KLARNA KEIN GELD !

    (BGH, Az. XI ZR 348/13 und Az. XI ZR 17/14)

  • Avatar
    Leilani

    Hallo allerseits,

    natürlich weiß ich, dass man meistens Ärger mit Mahngebühren durch pünktliches Zahlen der Rechnung vermeiden kann. Leider war es mir nicht möglich, meine letzte Rechnung eines Online-Einkaufs pünktlich zu tätigen. Ich bekam eine Mahnung mit 4,95 € Mahngebühren. Ich bezahlte die gesamte Rechnung inklusive Mahngebühren, zahlte aber am 29.10. und nicht am 24.10. wie gefordert. Allerdings hatte ich ein Zahlungsavis per E-Mail geschickt. Nun flatterte mir eine weitere Mahnung mit nochmals 4,95 € ins Haus mit Datum vom 01.11.

    Heute (der 12.11.) habe ich die Rechnung (4,95 €) bezahlt, musste aber mit Entsetzen feststellen, dass das Zahlungsziel gestern war !!! Ich könnte mich selbst ohrfeigen wegen soviel Schusseligkeit !!!

    Ich habe gelesen, dass Klarna ihre Forderungen nach der zweiten nicht bezahlten Mahnung sofort an ein Inkasso-Unternehmen abtritt. Muss ich jetzt mit einem Inkassoverfahren rechnen, weil ich die letzten 4,95 € nicht pünktlich gezahlt habe ?

    Meine Frage ist eigentlich: Können Sie mir eine Inkasso-Forderung schicken, die 4,95 € abziehen und dann die Inkasso-Gebühren verlangen ?

    Im Voraus bereits besten Dank für eure Antworten.

  • Avatar
    Adalber Neider

    Kann nur die Meinungen von den anderen Kunden bestätigen. Mehrere Versuche einer Abhocke (Mahngebühren von in Deutschland unerlaubten 4,95,-€ und das 3mal sogar. Diese Firma solle man an die Staatsanwaltschaft melden! Hände weg.

  • Avatar
    Alyeska

    Ich frage mich, warum Ihr nicht die Bezahlart „Vorkasse“ wählt, denn die bietet offensichtlich die sicherste Möglichkeit, mit solchen Abzockfirmen keinen Kontakt zu haben.

    Laßt aber bitte tunlichst auch die Finger von PayPal! Macht Euch den Spaß und googlet mal nach zB „Ärger mit PayPal“, das ist nämlich ebenfalls ein vergleichbarer Abzockverein!

    Wenn Ihr etwas wirklich (!) dringend braucht und das Geld reicht nicht für „Neu“, dann schaut bei den einschlägigen Auktionshäusern, wie zB eBay oder bei Amazon „Warehouse“ oder den jeweils dort angebotenen Gebrauchtartikeln.
    Ich brauche ja sicheflich nicht zu erläutern, daß man sich die Verkäufer-Bewertungen vor dem Bieten bzw Kaufen anschaut.
    Ich kaufe (außerhalb von eBay) zB auch nur bei Shops, die mir entweder bereits ein „Begriff“ sind oder ein „Trusted Shop“-Siegel trage, und nehme ggf deren (Trusted Shop) Dienste auch (für den Käufer kostenfrei) in Anspruch. Nach der gesamten Abwicklung kann der Shop auch dort bewertet werden.

    Sortiert die Angebote (zumindest bei eBay) nach „Entfernung zum Artikelstandort“, damit Ihr die Möglichkeit habt, die Sachen ggf vorher anzuschauen bzw selbst abzuholen!

    Sämtliche Kleinanzeigen-Märkte, Zettelwände nach den Kassen bei Supermärkten, Flohmärkte und auch Sozialkaufhäuser bieten viele Möglichkeiten, das Gewünschte zu finden.
    Outlet-Center sind auch noch ne Möglichkeit, wenn’s denn unbedingt funkelnagelneu sein muß.

    Außerdem habt Ihr in Eurer regionalen Umgebung auch noch die Möglichkeit, Euch die Sachen vor dem Kauf „in natura, live und in Farbe“ anzusehen, damit die elendige Umtauscherei entfällt.

    Abgesehen davon: Ihr seid doch in den meisten Fällen alt genug, zu wissen, was Ihr wirklich (!) braucht und wollt und welche Kleider- und Schuh-Größen Ihr habt etc etc pp. Die meisten Privatverkäufer bei eBay und auch viele Shops schreiben die Abmessungen der Bekleidung hin.
    Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, dann bestellt eben nicht bzw schaut Euch ggf beim örtlichen Fachhandel um und kauft idealerweise auch dort!

    Seit Jahren suche ich mir die Artikel im Web raus, mache dort Qualitäts- und Preisvergleich und kaufe dann beim örtlichen Fachhändler, der zwar ggf den Artikel auch bestellen muß, aber dennoch sehr oft nur unwesentlich teurer ist.

  • Avatar
    HZ aus R

    Hallo!
    Wollte mir gerad eben noch
    ein Mainboard für 200€ über klarna bei Hitmeister kaufen
    Daß lass ich jetzt lieber
    Erbärmlich wie man mit den nicht so
    betuchten Leuten umgeht.phä
    Ich wünsch euch allen noch viel Glück und daß sich
    alles regeln wird.

  • Avatar
    madeleine20.8.84@hotmail.de

    ich habe heute auch richtig miese Erfahrungen mit Klarna gemacht.
    Angeblich erhielt ich eine Mahnung von der ich allerdings nicht weiß. Ich hatte einen anderen Ratenkauf und dachte das beide zusammengelegt wurden. demzufolge hatte ich auch mehr überwiesen. Ok das war mein Fehler.
    Nun habe ich die Gebühren und die Rate gezahlt gehabt. allerdings ist meine Frist zum 22.11 gewesen´. Laut § 193 BGB ist eine Frist, welche am Wochenende oder Feiertag verstreicht auf dem darauffolgenden 1. Werktag zu verbuchen. Ich habe trotz dessen ein Schreiben Von INKASSOIDENT bekommen. Denen meine Zahlungsnachweise zugesandt und die bestehen dennoch auf die Zahlung + 2x 4,95 Mahngebühren und knapp 35 € Inkassogebühren. Ich versucht Klarna zu kontaktieren…. da heißt es immer nur, wenden sie sich ans Inkassobüro, wie haben keinerlei handhabe. Ich flipp echt noch aus. Ich habe zu diesen Kauf nie eine Rechnung und auch keine 1. Mahnung erhalten.
    Drecksverein. Ich werde darüber nie wieder etwas kaufen!

  • Avatar
    Tester

    Habe Klarna jetzt mal getestet, um mir selbst ein Bild zu machen.
    Dabei bestellte ich bei -All you need GmbH- und bekam in wenigen Minuten eine Rechnung von Klarna per E-Mail mit einer Zahlungsfrist von 14 Tagen. Diese Zahlungsfrist habe ich „aus Versehen“ verpasst. Eine Woche später bekam ich eine Mahnung mit Mahngebühr. Daraufhin überwies ich den Betrag ohne Mahngebühr am gleichen Tag an Klarna.
    5 Tage später rief ich den Kundendienst an, um den Zahlungseingang bestätigen zu lassen und zu Fragen, wie es sich nun mit der Mahngebühr verhält. Ein sehr freundlicher Mitarbeiter von Klarna bestätigte mir den Zahlungseingang und sagte sofort: „die Mahngebühr habe ich raus genommen, ihr Konto ist damit ausgeglichen. Das können sie sich im Internet unter -Mein Klarna- ansehen.“ was ich auch tat und bestätigen kann.
    Also meine Damen und Herren: Mein Test hat ergeben, wenn man auch mal etwas vergisst, dann sollte man sofort nach einer Erinnerung/Mahnung reagieren und sich bei Klarna persönlich melden. Ich denke Klarna ist ein seriöses Unternehmen, was natürlich auch, gerade in dieser Branche, sehr konsequent seine Arbeit macht!
    Also ich kaufe sicher wieder über Klarna!

  • Avatar
    Peter Heinrich Platz

    Hier bei motor-oel-guenstig Ware bestellt = keinen Liefertermin
    bekommen, hiernach bei kontakt -motor-oel-guenstig storniert !
    Vier Wochen später eine Rechnung aber keine Ware !!
    Rechnung von Klarna erhalten!
    Werde zukünftig diese Firmen nicht mehr aufsuchen!!

  • Avatar
    Daniel

    Klarna ist auf jeden Fall ein seriöses Unternehmen. Dafür sollte man sich vielleicht auch mal das einmalige Geschäftskonzept anschauen. Wenn auf Klarna Rechnung bestellt wird, bezahlt Klarna den vollen Kaufbetrag sofort an den Onlinehändler, legt also die Gesamtsumme für den Käufer im voraus aus. Dafür zahlen die Händler natürlich eine Gebühr an Klarna. Klarna stellt die Summe dann also dem Kunden in Rechnung, denn es nicht mehr der Händler der auf sein Geld wartet, sondern Klarna. Die Rechnung wird immer an die beim Kauf angegebene Emailadresse geschickt, man sollte aber auch im spam nachschauen. Eine nicht erhaltene Rechnung ist im übrigen kein Argument die Ware nicht zu bezahlen, dafür gibts auch Gesetze. Wird die Rechnung dann nicht bezahlt, kommen natürlich übliche Mahngebühren dazu, denn es ist auch für Klarna nicht billig den Gesamtbetrag an den Händler vorab zu zahlen und dann selbst aufs Geld zu warten. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht und bekam meine Mahngebühren sofort gestrichen, selbst wenn ich eine Woche zu spät gezahlt hatte. Das Geschäftsprinzip besteht darin, den Internetkauf so einfach und sicher wie möglich zu machen, steht auch auf Klarna.de. Ich kaufe weiterhin mit Klarna ein, denn ich gucke mir die Ware gerne an bevor ich bezahle und möchte auch nicht meine Kontoinfos auf jede beliebige Seite eingeben. Leider gibt es zu wenige Leute die gute Erfahrungen ins Forum stellen und deshalb sieht es immer so aus als gäbe es nur negatives zu berichten.

  • Avatar
    Andi

    Die verschleiern zuerst die Rechnung, wenn man dann ohne Rechnungsnummer überweist verschwindet das einfach auf dem Konto von Klarna. Auf Aufklärungsmails von mir wird nur mit Bürokratie und Mahnungen reagiert. Ich kaufe in keinem Shop mehr ein, der Kalrna anbietet.

  • Avatar
    MK2014

    Rate auch dringend von diesem Verein ab.
    Ratenverträge werden urplötzlich zu kompletten Rechnungen umgewandelt.
    Bevor man überhaupt die Chance hat zu reagieren (wohlgemerkt bei weiterhin laufenden monatlichen Raten meinerseits) flattert da schon der Inkassobescheid ins Haus. Höchst unseriöse Firma. Finger weg!

  • Avatar
    Hanna

    Ganz toller Verein!!! Ich habe anstatt einer Rechnung, gleich eine erste Mahnug bekommen, mit 4.95 Euro Mahngebühr!! Das ist deren Masche, 100% Betrug!!! Mittlerweile habe ich genau dies von vielen anderen Leuten gehört/gelesen!!
    Nie wieder ein Kauf der über Klarna abgerechnet wird!!!!

  • Avatar
    Axel Born

    Finger weg! Sehr unseriöses Unternehmen.Fordert Geld für Ware, die vor 4 Wochen an den Absender redcoon.de zurückgesandt wurde.Plus 4,95 Euro Mahngebühren!.
    Kann jedem nur abraten, Käufe über dieses Unternehmen, wie z.B. redcoon.de es anbietet zu tätigen.Unbegreiflicher Weise besitzen die noch ein TÜV-Zertifikat?!

  • Avatar
    caro

    Wollte schon via redcoon.de mit rechnung „klarna“ rechnungskauf bezahlen. habe davon nun abgesehen, aufgrund der bereits negativen erfahrungen von euch!

  • Avatar
    Tamara Shiva

    Grottenschlecht
    Leider treffen die ganzen Kritiken auf Klarna zu.
    Es hilft wirklich nur. diese Bezahlart und die Geschæfte zu meiden.
    Leider konnte ich bei BonAparte immer direkt bezahlen, jetzt sind die auch auf Klarna umgestiegen.
    Hilft nur eins… Tschuess … BonaParte – haben jetzt einen langjæhrigen Kunden durch Klarna verloren.
    Man kann vor Klarna nur warnen !!!!
    An Alle – auf die bezahlart achten und die Kritiken anschauen. Nicht die positiven, die teilweise von Klarna selber geschrieben werden.
    Die schlechten Bewertungen sprechen fuer sich, habe mich trotz Bezahlung schon genug mit dem Verein ærgern muessen.
    Im Uebrigen kann Klarna sich eine Antwort/Rausrederei wie bei den anderen Bewertungen , hier drauf sparen. Noch nie gab es über eine Firma so viele Beschwerden.

  • Avatar
    tayhan

    Ich habe bist jetzt ca. 11 Einkäufe bei Klarna gemacht.Kann nur positives sagen..Rechnung kommt per E-Mail.Man kan auch problemlos Zahlungsfrist verlängern ohne zusatzkosten.

    • Avatar
      Klausbaerbel

      Bekomme sogar die Rechnungen per Post und kann nichts schlechtes sagen. Klarna funktioniert. Konnte mir etwas, mir wichtiges anschaffen und wurde nicht enttäuscht. Wenn man jedoch etwas auf Kredit kauft, werden vllt manche blöd, glaub sogar alle, wenn man nicht pünktlich bezahlt. LG Klaus. Ich weiss ist schon 15 Tage her, der Beitrag, aber ist so. Kümmert euch um eure Mails und eure Post…………………… 😉

  • Avatar
    Klaus Dieter

    Ich wollte mal nach einem alternativ Online Bezahlungssystem aus schau halten und bin dann hier gelandet. Warum bekommt der Online-Bezahldienst Klarna auf Testberichte.de die Note sehr gut. Hier werden Kunden absichtlich gedeucht. Unfassbar

  • Avatar
    Zeives

    Ich kann nur vor dem Laden warnen:

    Habe eine Teillieferung an einen Lieferanten zurückgeschickt und in Abstimmung mit dem Lieferanten die Rechnung gekürzt.
    Jetzt der Hammer: KLARNA nimmt das zum Anlass und unterstellt ich habe jetzt einen Ratenkauf verinbart.

    Hotline nicht erreichbar, ständig besetzt

    Höchst unseriös ! Finger weg !

  • Avatar
    Ernst Heinkel

    Mit Klarna hatte ich erst zu tun, als sich bei Druckerzubehör Klarna zwischenschaltete und mitteilte, eine Zahlung könnte nicht genehmigt werden.
    Da Betrug vermutet wurde und ein Verdacht auf Kiffen am Arbeitsplatz bestand, wurde die Aktion frühzeitig abgebrochen.
    Eine Rückfrage bei der Druckpatronenfirma bestätigte aber die Zusammenarbeit.
    So wurde die hervorragende Geschäftsverbindung mit Druckerzubehör nach ca. 10 Jahren beendet.

    Jede Firma, die mit KLARNA arbeitet, sollte von der Lieferantenliste gestrichen werden.

    • Avatar
      tommy

      Genau das werde ich auch beherzigen. Jede Firma, welche mit Klarna ihre Geschäfte abwickelt meiden. Nur so geht es. Die wissen genau, keiner rennt zum Rechtsverdreher wegen 5 Euro.

      • Avatar
        Dieter

        Auf gleiche Weise bin ich auch auf Klarna herein gefallen,hätte nie gedacht das sowas mir passiert.Habe am 10.3.15 Rechnung mit Mahnung bekommen,am 14.3.15 bezahlt.Heute 2.Mahnung,diesmal mit zwei mal 4,95Euro Mahngebühren.Werde ich mir nicht mehr bieten lassen,übergebe jetzt das ganze meinen gut Bekannten der bei der Kripo ist.Aufgrund Eurer überaus negativen Erfahrungen,hab ich jetzt genug Beweise.

  • Avatar
    Wolfgang Weber

    Moin,
    obwohl hier die negativen Meinungen überwiegen, hier mal unsere positive:
    Sonntags vor knapp zwei Wochen einen Trockner für ca. 600€ bei Redcoon bestellt. Montags kam die Versandmitteilung und Rechnung per Email mit Zahlungsziel 03.02. gestern haben wir den Betrag überwiesen und heute kam die Bestätigung, dass die Zahlung eingeganen ist.
    Also völlig problemlos

    Schönes WE
    Wolfgang

  • Avatar
    Kerstin Ahlrichs

    Meine Erfahrung mit Klarna ist wie bei den meisten hier sehr schlecht. Keine Rechnung per Email! Habe aus Eigeninitiative die Rechnung aus meinem Account, wo ich bestellt habe, rausgefischt und bezahlt. Das Geld kam trotz Online-Überweisung angeblich erst 3 Tage später bei denen an (meiner Meinung nach eine Lüge!). Genau am dem Tag (also 3 Tage nach Überweisung) flattert via Post eine Mahnung mit 5 EUR Gebühren ins Haus. Normalerweise sieht jeder wegen Überschneidung von den Gebühren ab, nicht aber Klarna. Es folgten weitere Mahnungen über die Mahngebühr.
    Für mich das letzte Mal mit Klarna!!

    • Avatar
      Maria Schröder

      Mir ist das auch so passiert. Ich habe fristgerecht überwiesen und dennoch kam eine Mahnung über 4,95 Euro Mahngebühren ins Haus. Ich hielt das für einen Fehler und dann kam gleich der nächste Brief. Ich hatte eine Bluse bei Zara bestellt, die mich mittlerweile 9,90 Euro mehr kostet. An ungerechtfertigten Mahngebühren! Für mich steht fest: Nie wieder online bei ZARA einzukaufen.

  • Avatar
    Steffen

    Trotz sofortigem zurücksenden der bestellten Ware, habe ich von Klarna eine Mahnung mit 7,95€ Mahngebüren erhalten.

    Geschäftsmodell: Mahnungen versenden, von 10 verschickten Mahnungen wird dann eine bezahlt, weil es sich um Beträge handelt, wegen denen man (10% der Angemahnten) keinen Ärger will.

    Nie wieder kaufe ich bei einem Anbieter, der seinen Zahlungsverkehr über Klarna regelt.

  • Avatar
    Heinz-Joachim Unger

    Ich hatte bei EMP T-Shirts auf Rechnung geordert. Diese sind bei der Post „verschwunden“. Ich erhielt dann von Klarna die Rechnung, auf meinen Hinweis das die Lieferung bei uns nicht angekommen sei, sagte man mir das die Lieferung als zugestellt markiert sei und damit auch Gleich eine Mahnung. Ich habe darauf hin mich mit EMP in Verbindung gesetzt und die sachlage geklärt. Habe dann 14 Tage später die Lieferung erneut erhalten und mit der Kreditkarte direkt bezahlt. Zeitgleich kam ein Inkasso-Schreiben über Klarna. Da die Angelegenheit für EMP und mich geklärt war, mußte Klarna den Anspruch zurücknehmen. Jedoch seither, da wor Klarna als Dienstleister dazwischen hängt, auch Firmen wo ich über Jahre Kunde war, bekomme ich weder die Möglichkeit des Rechnungskaufes, der Abbuchung oder anderer Zahlungsmöglichkeiten ausser Vorauskasse und Nachnahme. Ich prüfe gerade ob ich einen Anwalt beauftrage die Firma Klarna zu Offenlegung der über mich gespeicherten Daten zu veranlassen. Die arbeiten auch mit der SCHUFA zusammen, im Zweifel eine fatale Allianz.

  • Avatar
    Ben

    Bei mir das Gleiche wie schon von anderen beschrieben: Sendung lag keine Rechnung dabei, noch wurde mir von Klarna eine per E-Mail zugestellt.
    Konnte diese jetzt über deren Webseite abrufen um den Mahngebühren zu entgehen

  • Avatar
    Andreas Peren

    Also ich muss sagen ich bin mit Klarna zufrieden ich habe mehrere Sachen über Klarna Ratenkauf gekauft , und bis Heute keine Probleme mit Klarna gehabt.

  • Avatar
    Nadine

    Ich habe im Februar 2014 Ware bestellt und diese nach ca 1 Woche bezahlt. Nun kam „über ein Jahr später“ eine Mahnung, dass ich die Ware „nicht“ bezahlt hätte. Beweise für die Zahlung (Kontoauszug) schickte ich KLARNA´s Kundendienst per E-Mail, doch von Ihnen kam schon das 2te Mal die Bitte per E-Mail, einen Zahlungsbeleg zu schicken. Ich fühle mich ziemlich belästigt und habe das Gefühl, dass sie sich erhofften, dass ich nach diesem ganzen Jahr vielleicht nicht sicher gewesen wäre, ob die Rechnung beglichen ist. Gestern schickte ich zum 3ten Mal eine Kopie des Kontoauszuges und warte nun, was als nächstes kommt.

  • Avatar
    Martini

    Meine persönliche Erfahrung:
    Meide Geschäfte mit Anbietern, die
    KLARNA als Bezahlsystem haben oder
    eine Servicenummer mit der 0180.
    Beides ist nicht kundenfreundlich und Dritte verdienen zu Lasten des Kunden.

  • Avatar
    Emtan

    Also ich habe bisher öfters über Klarna bestellt!
    Keinerlei Schwierigkeiten! Auch bei Retouren keine Probleme mit der Anpassung des Rechnungsbetrages!
    Kann das negative nicht verstehen! Also wenn man vergisst eine Rechnung zu bezahlen dann bekommt man eine Mahnung 😉 Ist aber immer und überall so!

    Man kann auch bei Klarna alles ohne Probleme klären. Selbst bei einer Überschneidung wurden mit die Mahngebühren wieder storniert!

  • Avatar
    Gillmeister

    Unseriöses Unternehmen. Man kann nur davor warnen. Kundendienst ist unverschämt, weigert sich Zahlung umzubuchen, die für jemand anderes getätigt wurde und diese Person wird jetzt mit Inkasso gedroht. Die Kosten kann Klarna selber zahlen und sollte es weitere Belästigungen geben, erstatten wir Strafanzeige.

  • Avatar
    Joanna

    Ich habe ein Artikel bei redcoon bestellt und Rechnung von Klarna bekommen. Nach ein paar tagen kam dann die erste Mahnung, ich habe das Geld dann überwiesen. jetzt kam die nächste Mahnung, ich soll noch Säumniszuschläge in Höhe von 45,00 € überweisen, eine Unverschämtheit. Ich werde bestimmt keine Artikel mehr bei redcoon bestellen.

  • Avatar
    Doris Liebhold

    Bei mir kam gerade auch eine Mahnung von KLARNA; 4,95€ Mahngebühr. Dabei habe ich noch gar keine Rechnung bekommen,da ich reklamiert habe und ein Teil der Möbel wegen Mangel zurück geht. Ich überweise jetzt den Betrag für die behaltene Ware…aber unverschämt finde ich es schon. Ich hoffe, die lassen mich dann in Ruhe und klären die Differenz mit dem Möbelhaus.

  • Avatar
    Becker

    Ich muss hier von der Firma warnen. Wenn man auf Rechnung bezahlt, wird die Zahlung über klarna abgewickelt. Für eine verspätete Zahlung wurden mir ziemlich schnell Mahngebühren in Höhe von 45,00 € berechnet. Ich habe mich bei redcoon beschwert und die Antwort bekommen, das ich es direkt mit klarna klären soll. Eine Frechheit, bei redcoon bestelle ich nie mehr und mit klarna GmbH bestelle ich auch nicht mehr.

  • Avatar
    Siegfried Benzky

    Am 21.2. (Samstag Nacht) um 0,45 Uhr hatte ich per Email einen Rechnungseingang von Klarna. Um 15,58 h eine Versandbestätigung von der Fa. Druckerzubehör. Die Ware erhielt ich am 24.Februar
    Am 17.3. (Posteingangsdatum) lag mir eine ERSTE MAHNUNG per Brief vor, die vom 14.3. datierte und den Betrag der Hauptforderung, sowie € 4,95 als Mahngebühr auswies. Ich beglich am gleichen Tag die Hauptforderung (online), ohne die Mahngebühr, da ich noch nicht in Verzug war ( keine 30 Tage) und zuvor auch keine Zahlungserinnerung erhalten hatte.
    Mit Posteingang vom 24.März (Briefdatum 20.3.) erhielt ich eine ERSTE MAHNUNG über € 4,95 (Mahngebühr). Ich habe online widersprochen.
    Diese dubiose Art der schnellen Bereicherung durch derartige Machenschaften sollte dringend gestoppt werden.

  • Avatar
    Gassenmeyer

    habe beim Campingshop-24 einen Artikel über 8,86€ gekauft
    meine Rechnung lautet;
    Artikel 8,86+Versand 6,80+Zuschlag für Ratenzahlungen??3,00€
    Zusammen 18,66 € für einen Artikel der laut Katalog8,86€ kosten soll
    den Versandanteil sehe ich ein,aber Ratenzuschlag ,habe ich nie bestellt bei einer Kaufsumme von8,86 €
    nach Rückfragen, da kann man nichts machen ist die letzte Antwort
    also Finger weg von Campingshop-24 abgerechnet wir über Fa.Klarna – blos nicht!!!!!!!!!!!!!!!!
    Karl-Heinz Gassenmeyer
    27.03.2015

  • Avatar
    Michael

    Kundenservice ist nett und hilfsbereit – aber letztendlich wird man hingehalten. Meine Erfahrung: Ich zahlte Klarna irrtümlich einen dreistelligen Betrag. Als ich den Irrtum bemerkte, wunderte ich mich, dass bis dato keine Rücküberweisung und Rückfrage seitens Klarna kam, die ja meine Überweisung keiner Rechnung zuweisen konnten. Da aber ich den Betrag irrtümlich überweisen hatte, überging ich das. Ich erwartete, dass Klarna mein Geld schnell rücküberweist. Und jetzt fing’s an: Tagelanges hinund her per Email und Telefon. Erst konnte meine Überweisung bei Klarna nicht gefunden werden. Als ich mehrmals (!) Nachweise meiner Bank einreichte, reagierte man. Schon freute ich mich – um abermals enttäuscht zu werden. Das Geld sei für eine andere offene Rechnung verwendet worden. Wieder Nachfragen, da ich mir keiner anderen Rechnung bewusst war. Ich erhielt die Aussage, ich habe für just diesen Betrag bei redcoon.de eingekauft. Habe ich aber nicht! Also wieder Anrufe/Mails. Die Rechnungen von redcoon seien an einen „Robert“ gegangen. Aha. Für mich scheint hier Betrug möglich: Ein Mensch namens „Robert“ hat mit meinem Geld – das ja Klarna nie hätte bekommen sollen und somit auch nicht vermissen würde – eingekauft in der Hoffnung, dass ich es nicht merke (weil ich das Geld ja zunächst überweisen hatte). Jetzt merkte ich meinen Irrtum, forderte das Geld zurück. Mit Klarna konnte ich jetzt über diesen myteriösen „Robert“ sprechen. Es läge eine Verwechslung vor. Aha. Man werde sich weiterhin um Klärung bemühen. Ja, das habe ich jetzt mehrfach gehört und mein Geld immer noch nicht.
    Fazit: Ich habe zwar irrtümlicherweise Geld zuviel an Klarna überwiesen, aber der Umgang damit ist seitens Klarna absolut unseriös! Ich habe das Gefühl, man will mir mein Geld nicht zurückgeben und hält mich hin, bis ich entnervt resigniere…

  • Avatar
    Gordon Lindner

    Das ist das letzte Unternehmen, hat absolute organisatorische Probleme und belästigt sofort mit Mahngebühren die absolut überzogen sind und dann wird nach 4 Wochen Orientierungslose und inkompetente Mitarbeiter (Frau A. und Herr N.) auch noch ein Inkassounternehmen eingeschaltet und ein ursprünglicher Rechnungsbetrag von 9,99€ hat sich auf 37,94€ erhöht.! So kann man auch Kasse machen! FRECHHEIT!!! Ich werde nie wieder etwas über Klara abwickeln. Über Facebook werde ich auch publizieren und sonstige Plattformen nutzen. Dieser Laden sollte von jedem gemieden werden, damit sie hoffentlich ihre betrügerischen Ansätze nicht mehr lange in Deutschland anwenden können.

    Edit von Admin: Namen der Klarna-Mitarbeiter gekürzt.

  • Avatar
    Gordon Lindner

    Das ist das letzte Unternehmen, hat absolute organisatorische Probleme und belästigt sofort mit Mahngebühren die absolut überzogen sind und dann wird nach 4 Wochen Orientierungslose und inkompetente Mitarbeiter (Frau A. und Herr N.) auch noch ein Inkassounternehmen eingeschaltet und ein ursprünglicher Rechnungsbetrag von 9,99€ hat sich auf 37,94€ erhöht.! So kann man auch Kasse machen! FRECHHEIT!!! Ich werde nie wieder etwas über Klara abwickeln. Über Facebook werde ich auch publizieren und sonstige Plattformen nutzen. Dieser Laden sollte von jedem gemieden werden, damit sie hoffentlich ihre betrügerischen Ansätze nicht mehr lange in Deutschland anwenden können.

    Edit von Admin: Namen der Klarna-Mitarbeiter gekürzt.

  • Avatar
    Roland

    Ich weis ehrlich gesagt nicht was die meisten für ein Problem mit Klarna haben … hab auch mal mit dieser Methode bezahlt und keine Probleme gehabt im gegenteil sie haben mir sogar geholfen Probleme zu verhindern.

    z.b. hab mir was gekauft und konnte es nicht rechtzeitig bezahlen da mein Geld im Verzug war … ich hab einfach angerufen und ihnen mein Problem geschildert und sie haben die Frist ohne umschweife auf 2 Wochen erhöht obwohl ich nur 1-2 tage haben wollte.

    aber wenn es halt Probleme gibt sei es Überschneidungen mit Geldeingang oder man kommt in Verzug und man sucht nicht das Gespräch dann ist man im Endeffekt selbst daran schuld… Immerhin will man ja im Grunde genommen was von ihnen…

    Deshalb von mir einen Daumen hoch an Klarna … es sollten mehr Firmen solche Kulanz zeigen

    P.s. Man willigt ja ein das es zu sowas kommen kann wie Mahngebühren. Und wenn ich sowas lese wie „ein ursprünglicher Rechnungsbetrag von 9,99€ hat sich auf 37,94€ erhöht.!“, tja selbst schuld… bei knapp 38 eure sind schon min 2x Mahngebühren drauf gekommen + Inkasso … wenn man das Geld nicht aufbringen kann dann sollte man sowas nicht machen, immerhin sind solche Dienstleister ja nicht da um ein das Geld zu schenken.

  • Avatar
    Sorgende Tochter

    Klarma prüft ja nun nicht wirklich die Bonität, oder ob Rechnungsadressen überhaupt existieren.

    Meine Eltern bekamen eine Mahnung, für Ware die sie nie bestellt hatten, wo der Nachname falsch ist und es diese Person unter dieser RG-Adresse nicht gegeben hat oder derzeit gibt.
    Dazu ist auf der Mahnung keine Telefonnummer angegeben, wo man anrufen könnte.
    Sie schicken sie jetzt an den Anbierter (Klarma) zurück, mit Unbekannt

  • Avatar
    Bahls

    Auch ich habe Huddelei mit
    Telekom Mobil und stay friends

    Ich glaube, wir fallen, was die Praktiken in Wirtschaft angeht, allmählich ins Mittelalter zu
    rück

    Da versuchen doch einige Anbieter mit ihren RE den Kunden Forderungen von Dritt-
    Anbietern aufs Auge zu drücken – sehr ausgeprägt im Mobilfunkgewerbe (so wie der eine heißt, so sieht der andere aus), wohlmeinend,
    dass die älteren Kunden schon sinnil sind , vieles nicht mehr mitkriegen .

    oder

    Bestimmte Plattformen, die mit Klarna kungeln und Kunden Glauben machen wollen,
    sie hätten die Goldmitgliedschaft mit Zahlung über Klarna gewählt

    Verlangt man den Nachweis der entsprechenden Verträge, wird man jeweils an den anderen
    Verwiesen – richtige Verarsche oder der Kunde als melkende Kuh

    Früher war der Kunde mal König !

  • Avatar
    Mierba

    Wer vertraut hier noch dem TÜV-Siegel? Im TV gab es schon Dokumentationen über den TÜV, die aufzeigten, dass sich auch mancher TÜV „sponsern“ lässt!

  • Avatar
    Stefan Berndt

    Habe soeben das Geld für eine Mahnung überwiesen, ohne dass ich jemals zuvor eine Rechnung gesehen hatte. Druckerzubehör.de hatte mir zwar einen Lieferschein zum Paket gelegt, doch die Rechnung von Klarna wurde wohl per Mail verschickt – gesehen hatte ich sie nie. Egal ob der TÜV Saarland das Unternehmen zertifiziert hat oder nicht und egal für was sich das Unternehmen selber hält: Wenn schon, dann wäre das Versenden einer Rechnung mit Fälligkeitsdatum per Post seriös. Kunden, die dann nicht zahlen, gehören Mahngebühren in Rechnung gestellt. Eine Rechnung per Mail zu versenden, die sehr wahrscheinlich ungesehen ins Spam-Fach und von dort ebenso ungesehen in den Mülleimer gewandert ist, ist eben nicht in Ordnung und eben nicht seriös. Meine Erfahrung ist, dass es Menschen gibt, die – egal wie – Geld verdienen möchten und dabei rechtliche Grauzonen sehr geschickt nutzen. Jede Auseinandersetzung wäre sehr wahrscheinlich zeitraubend und zermürbend. In der Konsequenz ist es wohl das Klügste Bestellungen bei Unternehmen zu vermeiden, die ihre Rechnung durch dieses Unternehmen erstellen lassen.

  • Avatar
    Manfred

    Also ich finde Klarna auch einfach nur unmöglich. Ich erhalte eine Email, dass ich gleich eine Rechnung mit den Zahlungsdetails erhalte. Dann kommen aber keine Zahlungsdetails mehr. Das Wort „Zahlungserinnerung“ schein ebenfalls ein Fremdwort zu sein. Statt dessen bekomme ich ebenfalls eine „1. Mahnung“ … ich zahle also den Rechnungsbetrag und erhalte erneut eine „1. Mahnung“. Auf meine Email erhalte ich keine Antwort.
    Solche Firmen kann man getrost in die Insolvenz schicken!!!! So etwas kann man getrost im Internet-Handel nicht gebrauchen.

  • Avatar
    anna

    Ich habe schon öfters über klarna meine Rechnungen bekommen und hatte damit nie Probleme.
    Allerdings habe ich nun eins. Bei Roller wird ratenkauf mit Klarna angeboten…. Funktionoert aber nicht. Als ich bei Klarna anrief hieß es nur man kann mir keinen Grund nennen. Aber ich solle mal nach einem günstigeren Artikel gucken? Äh nein?
    Der Kundenbetreuer war leider sehr unfreundlich und den Anruf hätte ich mir auch sparen können….

  • Avatar
    Letmathe

    Bekam heute eine Mahnung von Klarnaüber den Postweg zugestellt, über einen Acer Aspire Rechner, den ich angeblich über redcoon bestellt hätte, in Höhe von 997,46 Euro, icl. Mahngebühren 4,95Euro.
    Habe nie bei redcoon jemals einen Acer Aspire bestellt.
    Werde weiter posten was aus der Sache wird!

    • Avatar
      Jonastina

      Achtung ! bei solchen Mails es sind gefälschte E-Mail-Rechnungen !!!
      Diese kommen NICHT von Klarna. und haben auch nichts damit zu tun. Auch von PayPal – Rechnungen sind im Umlauf.
      Auch Dr.Google gibt über solche gefälschten Mail Auskunft.
      Am besten in so einem Fall bei Klarna anrufen, dann klärt sich sowas auf.

  • Avatar
    Kauf abgelehnt

    Mein Kauf über Klarna wurde abgelehnt – saubere Schufa mit Spitzenscore und top Wohnanschrift. Wegen „der Beurteilung meiner Person“ steht es mir aber frei, die Ware per Nachnahme zu ordern. Ich bin absolut entsetzt und fühle mich als Mensch zweiter Klasse. Habe Klarna bereits kontaktiert, um genauere Informationen über „meine Person“ zu erhalten.

  • Avatar
    Manfred Frank

    Hallo,

    in meinem Fall wurde eine Mahnung zu spät versendet. Auf der Kundenseite erscheint diese Mahnung jedoch um 10 Tage vordatiert.

  • Avatar
    Manfred Schubert

    Klarna, nein danke! Für mich sind das die übelsten Aasgeier, die die Leute ausnehmen. Ich werde künftig bei den Firmen, die mit Klarna zusammenarbeiten nichts mehr bestellen. Der Verbraucherschutz sollte klären ob es rechtens ist einfach eine Rechnung nur per
    Mail zu schicken, wenn man nur für die Mahnungen plötzlich den Postweg wählt.

  • Avatar
    Dr. Jan Kunstreich

    Zum Thema KLARNA : ich habe innerhalb kurzer Zeit 6 Bestellungen bei Druckerzubehör getätigt. Bezahlt habe ich in allen Fällen durch Drücken des Buttons PayPal auf der hompage von Drucker Zubehör. Zwei Zahlungen „kamen durch“. dass die restlichen “ es nicht geschafft hatten“, merkte ich erst, als ich eine Mahnung der Firma KLARNA, von der ich noch nie etwas gehört hatte, bekam. Es folgten weitere Mahnungen, jeweils mit 4,95 € Mahngebühren. Es müsste jedem Kaufmann in Deutschland geläufig sein, dass die erste Mahnung nicht mit Mahngebühren belegt werden darf. Es handelt sich dabei lediglich um eine Erinnerung. Ab der zweiten Mahnung dürfen Gebühren erhoben werden. Diese müssen angemessen sein. Außer den Mahngebühren, die nicht berechtigt waren, ärgerte mich ganz besonders, dass ich per PayPal bezahlt hatte und so behandelt wurde, als hätte ich nicht bezahlt. Es war nicht zu klären, wo die 4 Zahlungen , die ich bei PayPal in Auftrag gegeben hatte, geblieben sind. Ich habe meine Geschäftsbeziehungen zu Drucker Zubehör auf jeden Fall abgebrochen.

    • Avatar
      Lustiger Troll

      Eine Zahlungserinnerung ist nicht notwendig wenn in der Rechnung ein klar definiertes Zahlungsziel angegeben ist! Auf einer Klarnarechnung immer der Fall, daher ist eine Mahnung nach Ablauf dieses Zahlungsziels rechtens. Man kann sich übrigens auch mit Klrna in Verbindung setzten ( Mail, Fax, telefonisch etc.), dann wird in der Regel sogar auf die Mahngebühren verzichtet! Ansonsten hilft natürlich rechtzeitiges Bezahlen von Rechungen

  • Avatar
    Billerbeck , Peter

    Auch trotz Bezahlung Mahnung erhalten. Werde diesen Dienst in Zukunft nicht mehr nutzen. Die beiden Firmen wo ich die Ware bestellt habe allerdings auch nicht mehr. das habe ich denen auch mitgeteilt.

  • Avatar
    michi665

    Habe vor etwa 6 Monaten ein Bett gekauft mit Klarna Ratenzahlung.
    Bis jetzt wurden alle Raten pünktlich von mir gezahlt,sogar oft höhere Raten als verlangt,nun hab ich
    bei 3 Onlineschops versucht eine PC über Klarna per Ratenkauf zu bestellen,jedesmal wurde der Kauf abgelehnt
    Es hat sich werder meine Schufa verändert,noch habe ich den Wohnsitz geändert,verstehe deshalb die Ablehnung nicht wircklich!
    Ach ja und der noch zu zahlende Betrag bei Klarna ist mit etwa 160 € nun auch nicht wircklich hoch.
    Ansonstenten bisher keine Probleme mit Klarna…….

  • Avatar
    Mike

    Hallo

    Also ich habe auch bei Druckerzubehör bestellt, und wollte auch per Rechnung bezahlen, aber die kam dann wohl auch per Mail, und habe sie übersehen, und prommt kam eine erste Mahnung mit 4,95 Mahngebühr, und keine Erinerung zur Zahlung.
    Werde die Mahngebühr nicht zahlen.
    Wer weiß vielleicht wie das ausgehen kann für mich?
    Werde auch nicht mehr bestellen wo Karna dahinter steckt.

    Lg

    Mike

  • Avatar
    waltraud

    so ein scheiß unternehmen.habe bei nkd eingekauft.das packet kamm ohne rechnung.2 wochen später mahnung von klarna.habe alles bezalt heute post von coeo inkasso angeblich wurde nicht bezalt.habe kontoauszug da.und klarna fiendet nichts.wo ist den das geld gebliben?

  • Avatar
    Dietlind Köditz

    Ich habe das gleiche Problem. Mit der Post habe ich Widerspruch eingelegt gegen die Mahngebühren. Nun erhalte ich die zweite Mahnung. Was kann ich tun. Weder telefonisch oder per Mail ist Klarna zu erreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. Köditz

  • Avatar
    Ella

    Also ich habe bis heute keine Probleme mit klarna gehabt.Selbst bei 1-2 tagen verspäteter zahlungseingang bekam ich keine sofortige Mahnung. Am besten finde ich noch die Uahlungserinnerung zwei Tage vorher, falls man es vergessen hat,kann man nochmal den Termin um 10 Tage verschieben. Ist zumindest bei mir so. Bin sehr zufrieden mit dieser Zahlungsart

  • Avatar
    eiah

    Werde auch nie wieder ueber KLARNA bezahlen.2 Mahnungen,danach von Ident-inkasso Brief erhalten.Habe am selben Tag einen Zahlungsnachweis an die geschickt,der aber nie ankam.Zahlreiche E-Mails gesendet,sowohl an Wayfair,wie an Klarna.Niemand will zustaendig sein.Klarna hat angeblich kein Geld erhalten,und es deshalb an dieses Inkasso-buero weitergerreicht.Aber mein Geld ging an Klarna.Vielleicht haette ich vergessen den Verwendungszweck drauf zu schreiben.Ha-Ha!!alles stimmte haargenau auf meiner Ueberweisung.Ich nenne es nur noch Betrug.Habe dennoch gutwilllig einen weiteren Beleg gesendet.Mal schauen wie es weitergeht.Hat mich jetzt genug Zeit und Nerven gekostet.

    • Avatar
      garstl

      Wenn ich das teilweise so lese,Klarna haette null Chancen vor Gericht irgendetwas zu fordern, wenn schon gezahlt wurde… wie kann man sich da nur so reinsteigern.

  • Avatar
    Willi

    Ich bezahle auch öfters über Klarma hatte noch nie Probleme im Gegensatz zu anderen sind sie im Kundenservice sogar sehr freundlich und eine Rechnung erhalte ich monatlich per Email auch wenn man allerdings den Zahlungstermin mit der Mindestrate nicht einhält ist es logisch das Mahnkosten auf einen zu kommen dies praktizieren alle Unternehmen und diese Höhe kann man immer den alg. Geschäftbedingungen in der Rubrik Zahlungsverzug entnehmen.Aus diesen Grunde kann ich nicht verstehen wieso man sich über Mahngebühren aufregt wenn man pünklich zahlt wird alles gut verlaufen so ist es bei mir immer gewesen.

    • Avatar
      Eiah

      Hallo,heute ,bekomme ich eine Mail von Ident-Inkasso,dass meine Rechnung am 7.7 bezahlt wurde.
      Komisch dabei hatte ich ja,am 16.4 schon bezahlt.Uebrigens,gleich nach. Erhalt der Ware.Dennoch wurde ich ja mit unzaehligen Mahnung per Post,danach per Mail bombardiert .Letzte Mail kam erst vor 2 Tagen.Seltsamerweise,jetzt als ich es an meinen Anwalt und den Verbraucherschutz weitergegeben habe,ist ploetzlich das Geld aufgetaucht.Wo bitte,war das Geld 3 Monate lang.??
      Nichts als Zeit und Nerven hat mich das ganze geklostet.

  • Avatar
    Stefie G.

    Hallo,
    also ich kann mich über die Fa. Klarna nicht beschweren. Habe bereits mehrfach über Klarna meine Zahlungen bei Onlineeinkäufen abgewickelt und es gab nie Probleme.
    Gestern bekam ich dann ein Schreiben von Klarna. 2. Mahnung… (wo zum Henker ist die 1 Mahung gelandet und ich warte auch immer noch auf die neu aufgestellte Rechnung per Mail.)
    Also habe ich heute direkt bei Klarna angerufen, mit einem sehr netten, hilfsbereiten und scheinbar Kompetenten Mitarbeiter gesprochen. Die Sachlage erklärt.. keine Rechnung bekommen .. usw.
    Daraufhin wurden die 2 Mahngebühren a 4.95 gestrichen .. das Zahlungsziel noch 10 Tage nach hinten vorschoben .. weil bis zum 12.7 wäre schwierig geworden auch bei sofortiger Überweisung.
    Das ganze hat mich genau 5 Minuten Zeit gekostet und alle Unklarheiten wurden bereinigt.
    Ich kann das verhalten mancher Kunden hier die sich über Klarna beschweren nicht verstehen .. wenn ich eine Mahngebühr zu unrecht auferlegt bekomme setze ich mich mit der FA in Verbindung und kläre das .. und sag nicht einfach nö das zahl ich nicht .. das dann weitere Maßnahmen erfolgen ist doch logisch.

    Also von meiner Seite aus Daumen hoch für Klarna ,

  • Avatar
    Eiah

    Nochmal,Hallo!!Ich hatte vorher auch einige Male schon ueber Klarna bezahlt.war da auch noch zufrieden.Bis eben das letzte Mal. Und da bekamen sie nicht in den Griff.Habe nachgefragt wo mein Geld denn 3 Monate war.? Da schreiben die mir doch der
    Verwendungszweck haette gefehlt.Dabei habe ich denen ja 2 mal einen Zahlungsnachweis zukommen lassen.Auf dem alles richtig vermerkt war.Diese Ausrede ist also an den Haaren herbeigezogen.Also haben sie mich bewusst abzocken wollen,oder keine Ordnung in ihrer Firma.Ich sage deshalb:Nie mehr Klarna.Mit dieser Meinung stehe ich ja nicht alleine da,wenn man sich mal alle Foren ansieht.

  • Avatar
    Chris

    Also ich bestelle sehr oft über Klarna Rechnung. Habe nie Probleme gehabt. Es steht aber auch immer dabei das die Rechnung ausschließlich über Email kommt.

  • Avatar
    Ron

    Ich habe keine Lieferung, aber eine Mahnung von Klarna bekommen.
    Ich kann nur vor diesem Rechnungsdienstleister warnen.
    Da manche Lieferanten die Nutzung dieses Dienstleistersnicht transparent mitteilen,
    schlage ich eine allgemein zugängliche Liste dieser Dienstleister vor , damit man sich dann überlegen kann, ob man über diese Anbieter noch bestellt.
    Mein Anbieter war Druckerzubehör.de …. zum letzten Mal …

  • Avatar
    Ralf

    Wenn ich die Kommentare lese bekomm ich Schweißausbrüche.
    Wenn ich etwas bestelle, schau ich auch Regelmäßig in meinen Spamordner, ob eine Rechnung angekommen ist.
    In welchem Jahrhundert leben denn einige, die jede Rechnung auf Papier wollen?
    Schönen Gruß an die Umwelt.
    Habe schon öfter über Klarna gekauft und bin super zufrieden.
    Top Anbieter wenn man per Rechnung bestellen will.

  • Avatar
    Tut nichts zur Sache

    Wie kann es sein das eine Vermutung sich hier findet und den Anbieter in ein schlechtest Licht rückt.
    Das wäre für mich mal eine Idee den Verbraucheralarm unter die Lupe zu nehmen!

    PS. Ich weiss von Seriösen Unternehmen die mit KLARNA zusammenarbeiten)

  • Avatar
    Paul Scholten

    Die Erhebung von Mahngebühren ist erst ab der zweiten Zahlungsaufforderung – meist 1. Mahnung – zulässig.

    Erst übermittelt der Gläubiger eine Zahlungserinnerung dem Schuldner, dann die erste Mahnung. In der ersten Mahnung kann als zweite Zahlungsaufforderung – bitte jedoch mit „Mahnung“ betiteln – die Mahngebühr erhoben werden. Auf die erste Mahnung folgt sodann die zweite Mahnung mit der nochmaligen Erhebung der Mahngebühren.
    Klarna Schick gleich den 1. erinnerung incl. mahngebühren, so soll das nicht sein.

  • Avatar
    Nick

    Nachdem ich folgenden Brief an das Klarna-Inkasso-Unternehmen verschickt hatte, war Ruhe.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Email.

    Nach eingehender Recherche, habe ich feststellen müssen, dass Ihr Inkasso-Unternehmen Teil der Klarna AB ist, zumindest aber wirtschaftliche Verflechtungen untereinander bestehen, da mitunter Ihr CEO Jan Hansson sich ebenfalls als „Vice President Debt Collection at Klarna“ auszeichnet. Somit ist eine Weiterleitung an Ihr Hauseigenes Inkasso-Unternehmen als unnötig anzusehen und hätte von der Rechnungsabteilung der Klarna AB selbst bewerkstelligt werden können, um die Entstehung von Mehrkosten zu unterbinden.

    Da das Einschalten eines Inkasso-Unternehmens jedoch zum Geschäftskonzept gehört, wie der Mitbegründer von Klarna, Herr Niklas Adalberth, bereits öffentlich mitteilte, sehe ich mich nicht in der Lage, dieser rechtswidrig entstandenen Forderung von Ihnen, nachzukommen.

    Ich verweise hiermit auf die in Deutschland geltende Schadensminderungspflicht nach §254 BGB, was Ihre Forderung unwirksam macht.

    Des Weiteren fordere ich von Ihnen die Gesamtlöschung meiner gespeicherten Daten und untersage jede Weitergabe eben dieser im Sinne des BDSG. Sollte eine Löschung aus technischen Gründen nicht möglich sein, so fordere ich die Sperrung der mich betreffenden Daten. Über die Umsetzung meiner Forderung mögen Sie mich bitte innerhalb von 14 Tagen informieren.

    Um Ihrem Unternehmen wirtschaftlich nachteilige Konsequenzen zu ersparen, weise ich Sie hiermit darauf hin, dass ich mir strafrechtliche Konsequenzen, sowie die Meldung beim hiesigen Verbraucherschutz und anderen zuständigen Behörden, vorbehalte, sollten Sie weiterhin auf Ihre Forderung bestehen.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Avatar
    Peter Kremeier

    Ich bekomme seit dem 24.08 mahnungen obwohl keine rechnung abgeschickt wurde.
    Klarna behauptet bei jeden telefonat was anderes! mal wäre keine rechnung geschickt worden weil die in der Lieferung gewesen wäre (shop verweist auf Klarna! in der Lieferung war keine rechnung)

    die sache ist längst bezahlt und dennoch mahnt Klarna weiter! am telefon sagte man mir, dass könne man jetzt nicht ändern, man sei ja nicht der Programmierer.

    also VORSICHT! wenn Klarna als Ausgleicher im Spiel sit, da könnt ihr schnell den Status des säumigen zahler s erhalten und nicht mehr loswerden!

  • Avatar
    Melanie Keitel

    Ich habe schon oft etwas im Internet bestellt und jedesmal ist klarna der Überweisungsträger! Ich zahle au meine Rechnungen,aber irgendwie kommt nach dem 3ten tag schon eine Mahnung! Selbstverständlich hab ich bei klarna angerufen und mich beschwert und sie haben die Mahnung raus genommen! Es ist Unverschämtheit mit ihren blöden Mahnungen! Die können einfach ihr Geld Eingang nicht abwarten und sind somit nervig,da eh eine Überweisung mindestens 3Tage beträgt!!!

  • Avatar
    Anne

    Ich bin schockiert, von dem was ich hier lese. Und ich muss sagen, dass ich das leider im NEGATIVEN nur bestätigen kann.
    ICH RATE JEDEM, Klarna zu meiden.
    Wir befinden uns leider in derselben Misere und es strengt mich nur noch an.
    FINGER WEG!!!!!

  • Avatar
    Alexandra

    Klarna – NIE WIDER

    4,95 Mahngebühren sind unverschämt, besonders bei der 1. Erinnerung!

    Ich werde bei keinem Unternehmen einkaufen, das mit Klarna zusammen arbeitet.

    Ich bin kein säumiger Zahler, aber auch ich kann mal etwas vergessen!

  • Avatar
    Martin Renner

    Vorsicht Klarna! Habe eine Lieferung von einem deutschen Shop erhalten und einen Teil als Retoure zurückgegeben. Mit dem Shop hat alles gut geklappt. Von Klarna erhielt ich allerdings per Email den Hinweis, dass es nun eine Ratenvereinbarung für den Rest gäbe, mit Angabe horrender Zinsen und Gebühren. Auf meine Beschwerde hin bekam ich ein weiteres unverschämtes Schreiben: Klarna sei mit seinen Kunden eben nicht im Austausch bzgl. Retouren oder Rechnungsabzügen. Ungewollte Ratenkredite per Email – Das ist wirklich das Letzte. Seltsam, dass es dagegen kein strafrechliches Vorgehen gibt …

  • Avatar
    nad.warnecke@gmail.com

    Hallo ihr…

    Also ich kann den Groll gegen Klarna nicht verstehen.

    Ich habe nie Probleme gehabt. Raten kamen immer an und Klarna bestätigte das sogar jedes mal. Ich bekomme jeden MOnat meine Monatsrechnung mit aufzählung bereits gezahlter und noch offener Raten.

    EIn Mahnung hab ich auch bei einer Woche Zahlungsverzug noch nie erhalten.

  • Avatar
    Michael

    FINGER WEG VON KLARNA. Mehr kann man nicht sagen.
    Service am Telefon nicht vorhanden und der Chat ist unmöglich sobald man seine Position darstellt.
    Mahngebühren ohne Zahlungserinnerung. Wegen einer Email wird gleich ein neuer Vertrag aufgemacht, statt alles auf einer Rechnung wie geplant. Mein Fazit: NIE WIEDER!
    LAßT EUCH NICHT VERARSCHEN LEUTE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Avatar
    patrick

    Nach einer Bestellung wartete ich auf meine Rechnung, stattdessen bekam ich gleich eine Mahnung. Da ich diese etwas später zahlte, überwies ich auch die Mahngebühr. Das hat Klarna nicht gereicht. Jetzt kamen Briefe von einem Anwalt, der die Rechnungssumme, die ja bezahlt wurde was ich auch nachgewiesen habe, plus deren Gebühren nochmals in Rechnung stellt und mit einem Mahnverfahren droht. Für mich eindeutig Abzocke und natürlich Betrug.

  • Avatar
    Kai

    Also ich kann auch nur von Klarna abraten, habe 10 taschenlampen und 2 laserpointer bestellt, und mittlerweile aus Zeitmangel um die 10 Rechnungen ungeprüft von den überweisen… und es kommen dauernd neue Rechnungen und Mahnungen an obwohl ich meine oben genannte Bestellung sofort bezahlt habe. Nun kommen trotzdem andauernd neue Rechnungen und Mahnungen und meistens ohne irgendwelche angaben von Gründen oder was ich bestellt haben soll. Und ihr Hauseigenes Inkasso will auch aufeinmal Geld von mir. Absolute Verarsche

  • Avatar
    EM S

    Guten Tag,

    ich mußte ähnlich geartete Probleme erleben, wie im Beitrag von SP, Sept. 2013, geschildert. Auch ich hatte die Rechnung – die Bestellung hatte ich bei einem Unternehmen aufgegeben, abgerechnet wurde über KLARNA – sofort bezahlt. Nun soll ich, da ich mich angeblich zur Ratenzahlung entschlossen habe, Raten von knapp vier E monatlich bezahlen. Ich habe natürlich nicht bezahlt und werde sehen, wie es nun weitergeht.

    Da zwei Jahre vergangen sind, ohne daß gegen diesen Dienst eingeschritten wurde, halte ich ein Handeln für dringend angebracht, damit diesem Dienst das Handwerk gelegt wird und nicht noch mehr Kunden geschädigt werden.

    MfG S.

  • Avatar
    DIETER

    Ich kann das Gerede über klarna hier gar nicht verstehen. Lest ihr eure Rechnung gar nicht durch? Hatte auch schon mal eine Rückgabe und bekam von klarna eine monatsrechnung ich also auch böse da angerufen aber die Beraterin hat mir freundlich erklärt das auch auf meiner Rechnung steht Ratenkauf ab und das eine Retoure manchmal dauert und der laden das noch nicht mitgeteilt hat habe dann auch gesehen das steht auf der Rechnung und da mir die Dame das erklärt hat war ich beruhigt den nachdem der laden das klarna gesagt hat wurde der Ratenkauf geschlossen und habe auch eine Bestätigung bekommen ich werde gerne wieder einkaufen und meine Rechnung bei klarna bezahlen denn wenn ich eine Frage dazu habe helfen die mir deswegen fragt lieber einmal nach als immer zu sagen die haben schuld obwohl ihr nicht lesen könnt

  • Avatar
    uli perl

    seit ich einmal über klarna gekauft habe,und dierechnung sofort bezahlt habe ist mir kein weiterer einkauf bei einer firma die über klarna abrechnet egal mit was für einer zahlungsweise möglich.also unbedingt die finger weg von klarna

  • Avatar
    Detlef Woyk

    Ich habe nach Erhalt der Ware am selben Tag Online alles überwiesen.Zwei Tage später kam die Mahnung plus 4,95 Mahngebühr.Vorsicht Finger weg von Klarna.Telefonisch konnte ich den Klarna Kundendienst nie erreichen.

  • Avatar
    Beatrice Rürup

    Hallo
    Schon ein bisschen merkwürdig!
    Ich habe bei meiner Bank vier Überweisungen an Klarna abgegeben, und zwar am 18. 11.
    in meiner Rechnungsseite steht heute noch drin, dass diese Rechnungen unbezahlt seien. Mein Anruf ergab, dass der Mitarbeiter von Klarna alles heraussuchte, was diese Rechnungen betrag. Er sagte mir, dass er jetzt auf bezahlt gedrückt habe und morgen alles erledigt sei.
    Warum muss ich erst umständlich anrufen, das Ganze dauerte eine halbe Stunde.
    Eine Rechnung konnte er nicht finden. Ich solle eine Kopie des Überweisungsträgers an die Firma Karna senden,
    Damit ich nachweisen könne, dass ich bezahlt hätte.
    Somit ist Klarna für mich nicht brauchbar, sogar hinderlich, da ich jetzt schon mehrere Tage nachschauen musste, ob endlich die bezahlten Rechnungen auch ersichtlich sind, aber wenn alles auf unbezahlt steht,
    obwohl ich schon überwiesen habe, so ist das sehr ärgerlich für mich. Danke, ich verzichte.
    Vorsicht!

  • Avatar
    Ursula Hau

    Hallo
    Ich habe nun zum zweiten Mal bei Wish eingekauft
    Beim ersten Mal im Mai alles okay
    Die letzte Ware kam Ende Juli.

    Nun habe ich erneut bestellt.
    Über das Bezahlsystem Klarna ag überwiesen.
    Rund 84 Euro
    Bei Wish bleibt meine Bestellung weiterhin offen
    Dann stand der offene Betrag bei 87 Euro nun bei 88 Euro.
    Das Wish Personal sendet nur fertige Mails
    Sind sie zufrieden? Bewerten sie uns
    Über klarna erreiche ich niemanden
    Nummer und email des Kundenservice sind inaktiv.
    Habe mich mit meiner Bank in Verbindung gesetzt.
    Zufällig hat die Bankangestellte selbst schon bei Wish gekauft und bis heute keine Ware erhalten
    Auf Anraten werde ich heute eine polizeiliche Anzeige wegen Betrug schalten

    LG Angie

  • Avatar
    Pinkpony

    Auch ich habe schlechte Erfahrung gemacht ! Ein etwas forscher Mensch am Chat , das ich dann beendet habe . Es geht um eine Überweisung die ich doppelt gemacht habe , schon mehrmals Kundendienst angeschrieben ,keiner meldet sich !

  • Avatar
    Egon

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    für die am 07.05.2015 über 1300 Euro bestellte und auch erhaltene Ware wurde 2 Mal von der Firma Springlane / Klarna eine Rechnung erstellt mit einem zu zahlenden Betrag über 0 Euro sowie 1 Mal über 39,95 Euro. Diesen Betrag habe ich auch sofort nach Erhalt der Rechnung überwiesen. (Rechnungen liegen vor) Ich habe 3-mal persönlich bei der Firma Springlane angerufen wegen der 0 Euro Rechnung mit dem Ergebnis, dass ich mich in Geduld üben solle. Die Rechnung kommt schon noch!!!
    Leider war das nie der Fall, bis ich dann von Klarna Mitte Oktober doch etwas rüde ( per Mail ) angeschrieben wurde und als Betrüger hingestellt wurde, leider wieder ohne Rechnungsanhang.
    Abhilfe brachte erst ein Telefonat mit Klarna ( Hotline ). Die korrekte Rechnung wurde mir dann noch während des Telefonats zugestellt ( per Mail zurück datiert auf 18.05.2015 und mit Zahlungsziel 18.11.2015).
    Dann konnte ich den Betrag endlich überweisen! Auch bei diesem Telefonat mit einem Mitarbeiter von Klarna ist das Wort Entschuldigung nicht gefallen. „Der Fehler liegt nicht bei Ihnen, sondern bei uns.“, wäre ja schon ein Ansatz gewesen!

    Ich warte bis heute auf eine Entschuldigung aus dem Hause Springlane und Klarna. Da man einfach nicht fähig ist ( man war zwar stets bemüht ) eine Rechnung zu erstellen und diese zusammen mit der Ware zu versenden, und dann auch noch den Kunden anschließend als nicht zahlungswillig hinzustellen, ist schlichtweg eine bodenlose Frechheit von Klarna.
    Klarna ist keineswegs empfehlenswert. Es sei denn, Sie möchten sich mal als zahlungsunwillig oder als Betrüger fühlen. Ansonsten lassen Sie lieber die Finger davon.

  • Avatar
    Chenbln84

    Ich hab inzwischen auch sehr negative Erfahrungen mit Klarna gemacht. Bzw. Kam ich eigentlich gar nicht mehr dazu. Ich hab mir ein neues Handy bestellt und wollte das ganze über Klarna abwickeln lassen. Aber nichts da. Es ging einfach nicht. Begründung von Klarna: „Sie stehen negativ in der Schuldnerkartei“. Ja ne, is klar. Deshalb kann ich auch bei anderen Geschäften ebenfalls auf Rechnung bestellen und alles klappt reibungslos.

    Aber egal, wo ich auf Klarna treffe, immer wieder das selbe Spiel… Schn*** voll von dem Verein… Und den TÜV kann man in dem Falle genauso vergessen… Man weiss ja, dass der TÜV sich für jeden biegt der genügend bezahlt

  • Avatar
    lothar

    Da kannst de dem Tüv schreiben was du willst, der pisst denen natürlich nicht ans Bein und…das wäre ja auch ein Fehlereingeständniss.
    Ich bewundere in der heutigen Gesellschaft immer besonders 2 Dinge:
    Jemand der zuerst die Hand reicht des Friedens willen, auch wenn er im Recht ist…
    Jemand der einen Fehler eingesteht und dementsprechend Handelt.

    So etwas gibt es heutzutage leider nur noch ganz selten, der Tüv gehört leider nicht dazu.
    Sind die tausenden schlechten Bewertungen im Netz nicht schon Grund genug hier „Handlungsbedarf“
    einläuten zu lassen?

  • Avatar
    Paola Trenga

    Hallo,

    auch ich habe Probleme mit Klarna und deren Inkasso-Büro „Coeo“. Ich habe nur eine Rechnung bekommen und dachte, dass darin alle bestellten Produkte mit inbegriffen waren, jedoch bekam ich nach Begleichung der Rechnung eine Mahnung vom Inkasso Büro in der ich auf einmal statt 8, 72 ,- € zahlen sollte. (Die 2. Rechung für das fehlende Produkt der ersten Rechnung habe ich nie erhalten!) Ich habe 4 mal dort angerufen und wurde jedes mal abgewimmelt und habe sogar eine falsche Telefonnummer bekommen. Ich bin richtig sauer, werde den Betrag an Coeo natürlich nicht zahlen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Avatar
    Evi

    KLARNA-NIE WIEDER-Komunikation-0 Bewertung 10-
    Waren nicht alle erhalten aber 4,95 Mahngebühr!!!hab alles bezahlt und verzichte auf den Rest war mir eine Lehre!!

  • Avatar
    Nele

    Schicken statt einer Zahlungserinnerung gleich die erste Mahnung mit hoher Mahngebühr.
    Bezahlt man die Mahnung, ohne im Internet extra noch einmal zu bestätigen, dass man sie bezahlt hat, kommt direkt die zweite Mahnung – mit doppelter Mahngebühr.
    Habe dann im Kundensevice angerufen, dann hieß es, die dritte Mahnung sei schonmal losgeschickt worden, obwohl die Zahlungsfrist der zweiten Mahning noch nicht einmal erreicht wurde.
    Erst nachdem ich angerufen hatte, wurde mir versichert, dass ich die zweite und dritte Mahnung ignorieren könne.
    Hätte ich nicht angerufen, hätte ich die zweite Mahngebühr bezahlt, ohne zu wissen, dass ich dazu überhaupt nicht verpflichtet war.

  • Avatar
    Bernd

    Hallo, (12.01.2016)

    habe identisches Problem. Die 4.95 Euro.
    Obwohl ich gezaglt habe, erhalte ich umghend die erste Mahnung inkl. der Mahngebühr!
    Ich werde zahlen, da ich auf die zweite Mahnung und Rechtsstreit keine Lust habe.

    Um Klarna werde ich künftig einen Bogen machen!
    Nie mehr!
    Ebenfalls schockiert bin ich über die Stellungnahme des TÜV.

    Beste Grüße b

  • Avatar
    ScH

    Nur zwei und und auch gleich zwei mal NEGATIVE Erfahrungen reichen mir völlig. Im ersten Fall sollte nach Auskunft meines Lieferanten parallel zu dem schnellen Versand Klarna die Rechnung und Zahlungsaufforderung vor/mit Erhalt der Ware schicken. Stattdessen kam nach mehr als 2 Wochen eine Mahnung mit Zahlfrist von 3 Tagen (übers Wochenende). Eine Rechnung wurde erst auf meine Rüge hin mit deutlicher Verzögerung nachgereicht. – Im 2. Fall Habe ich bei eilig gebrauchter Ware nach ca. 10 Tagen beim Händler-Login die Versandverzögerung ‚ Noch kein Zahlungseingang‘ entdeckt. Auf Banküberweisung hin wurde meine Ware dann sofort geliefert..Klarna schickte ihre Rechnung und Zahlungsaufforderung nach 2 Wochen. Die von mir mit Sachverhaltsdarstellung und Beschwerde eingeforderte Klärung nahm mehr als einen Monat in Anspruch. Für beide Fälle habe ich nie eine Entschuldigung durch Klarna erfahren, aber immer stringentes Einfordern nach Inkasso-Manier. Scheissladen!

  • Avatar
    Rosi

    Rechnung erhalten obwohl nicht alle Artikel eingetroffen sind mit 4,95 Mahngebühr,jetzt sind alle Artikel eingetroffen habe ohne Mahngebühr bezahlt und es Klarna mitgeteilt.Rückantwort sie haben hier kein Konto?Abwarten was da noch kommt!
    Fazit bei so einem Verein nie wieder!!!!!!!!!!!!

  • Avatar
    Frau Lalaa

    Auch ich bekomme immer eine Mahnung, auch wenn das Zahlungsziel eingehalten wurde. Habe die Erfahrung jetzt schon 3x gemacht. Kann nur von einem Kauf mit Klarna abraten!

  • Avatar
    Klarna

    Leute ich kann euch schreiben über Top Angebote aus Asien ihr müsst nur Kaufen,eure Ersparnisse beschneide ich sofort um 4,95 aber nur mit leichten Drohgebärden.Also wenn einer nicht willig wird er es spüren ich habe nämlich ein TÜV Zertifikat was mir in Euro Deutschland aber nicht in Rumänien mit Ehren verliehen wurde.
    PS Die gleichen Erfahrungen wie fast alle hier gemacht,kann jedem nur Abraten über diese Abzocker-Bude Bestellungen zu Tätigen!!

  • Avatar
    Hartmut Leuschner

    Bei dem was Sie schreiben, überkommt mich ein eigenartiges Gefühl, dass Sie noch nie etwas bestellt haben,welches über Klarna abgerechnet wurde.
    1. Wenn Sie auf Rechnung kaufen, erhalten Sie eine Mail -Ihre Rechnung – von dort aus werden Sie weiter geleitet auf – mein Klarna – dort können Sie per PDF Ihre Rechnung ansehen und ausdrucken mit Sepa Überweisungsbeleg,vorgefertigt mit allen Angaben.
    2. In der Rechnung steht das nächste Zahlungsziel, von mindestens 30 Tagen.
    3. Wenn Sie also den Rechnungsbetrag innerhalb des Zahlungszieles begleichen,haben Sie einen Kontoauszug ebenfalls mit allen Angaben wohin das Geld geflossenen ist.
    Warum sollte Ihnen Klarna eine Mahnung schicken?
    Und wenn,dann haben Sie sich mehr als 30 Tage Zeit gelassen mit dem bezahlen, oder?
    Ich habe bei Klarna auf Rechnung und mit Kreditkarte gekauft,einen solchen Schmarrn den Sie hier verbreiten habe ich bisher nicht erlebt.

    • sp
      sp

      Leider weiß ich nicht wen Sie meinen. Falls es um den Artikel geht, handelt es sich nicht um Schmarrn.
      Die Rechnung kam verspätet mit der Ware, da die Spedition mein Haus nicht gefunden hat. Daher konnte ich die Zahlungsfrist nicht einhalten. Obwohl ich sofort zahlte, kam eine Mahnung. In dem Fall geht man noch von einer Überschneidung aus und reagiert nicht. Als dann aber eine zweite Mahnung kam, mit der die Mahngebühren der ersten Mahnung angemahnt wurden, konnte es sich nicht um ein Versehen handeln. Der bereits gezahlte Rechnungsbetrag wurde ja abgezogen. 4,95 € Mahngebühr um eine Mahngebühr über 4,95 € anzumahnen ist wirklich dreist!

      • Avatar
        Hartmut Leuschner

        Leider kann ich mit den meisten Meinungen die hier gepolstert werden nicht mithalten.
        Ich habe über Klarna auf Rechnung, als auch mit Kreditkarte bezahlt, die Bestätigung der Kreditkartenabrechnung erfolgte binnen 48 Stunden, die Bestätigung der Überweisung nach 4 Tagen dass das Geld eingegangen ist. Die Ware kam wie angekündigt in dem Zeitraum der angegeben wurde.
        Irgendwie mache ich was falsch,vielleicht hätte ich die Überweisungen über den Zahlungszeitraum liegen lassen sollen und nicht nur 1 Woche.
        Ich bin nicht der Schnäppchenjäger, kann meine Sachen die ich haben möchte auch im teuersten Laden kaufen,ohne mich darüber aufzuregen zu viel bezahlt zu haben.
        Sollte es widererwartend zu Unstimmigkeiten kommen, war es das mit Klarna und verbuche es unter Lehrgeld.

    • Avatar
      Siegbert Grießer

      Herr Leuschner, werden sie von Klarna bezahlt? oder warum spielen sie die Erfahrungen anderer so runter. Kann doch sein, dass sie nur gute Erfahrungen gemacht haben, aber andere halt nicht. Ich war bis zu dem Vorfall auch zufrieden und werden nun nie wieder über diesen Drecksverein kaufen

  • Avatar
    Fein

    Durch die Häufung mehrerer Feiertage und Wochenenden Ende 2015 kam es zu Zahlungsverzögerungen, die für den gleichen Vorgang zweimal Mahngebühren auslösten, die aber von Klarna kulanzhalber storniert wurden, was ich posi-tiv bewertete. Als Klarna wegen einer Doppelüberweisung den einen Buchungs-betrag zurückzuzahlen hatte, zog sie trotz der vorherigen Zusage eine Mahn-gebühr vom Rückzahlungsbetrag ab. Mein Einspruch blieb ohne Erfolg.
    Dieses Verhalten von Klarna kann ich durch den Wortlaut der E-Mail-Kommunikation nachweisen.

  • Avatar
    soso

    Vorsicht ist geboten sonst wirst du nie fertig mit Rechnung.Hatte mehrmals geshopt und als verwendungszweck verschiedene Rechnungs nummer benutzt Klar diese ging bei Klarna ein aber wurde nich auf Ratezahlung übernommen.meine Rechnung wurde nach jede zahlung anstatt kleiner grosser.Bitte führen sicherheit selber Excell Tabelle mit eure Zahlungen und kontoauszüge.

  • Avatar
    Annette

    Leider scheint es weiterhin Probleme mit Wish und Klarna zu geben.
    Per App und Lastschrift über Wish gekauft.Beim ersten mal alles reibungslos.Bei nichteintreffen der Ware hat Klarna den Betrag minus Bearbeitungsgebühr erstattet.

    Beim zweiten Mal dasselbe Prozedere.Und dasnn die böse Überraschung. Eine Email von Klarna, in der Rücklastschrift Gebühren aufgeführt sind in Höhe von 4,95 Euro – da angeblich nicht abgebucht werden konnte. Es würde eine separate Rechnung auf dem Postweg folgen.
    Diese kam nicht, also Kundensupport.Dort teilt man mir mit, dass es EDV Probleme gibt. Das teilt man mir immer wieder bei jedem Anruf mit.Meine Rechnungen kann ich nicht einsehen.Auskunft wird nicht gegeben. Nun bekam ich eine Mahnung mit Fristsetzung bis zum Zahltag, der längst verstrichen ist.

    Der Chat mit dem Klarna support half nicht weiter, dort bestehen sie darauf, dass Sie nichts einsehen können und Abbuchung nicht möglich war, weil mein Konto nicht gedeckt sei… Das ist nicht der Fall und wir sprechen von einer fälligen Anfangssumme von 4 Euro !!!!!

  • Avatar
    Kurt Steinberger

    Ich habe die gleichen Probleme mit Klarna. Für einen bestellten Artikel bekam ich nie eine Rechnung. nach einigen Wochen erhielt ich statt der Rechnung plötzlich eine Mahnung mit einer Mahngebühr von 4,95 €. Das war jetzt schon das 2. Mal.
    Ich rate deshalb nichts mehr über diese Anbieter zu bezahlen.

  • Avatar
    diana

    ich werde nie bei wish wieder was bestelen das sind betrügeres ich habe meine sachen bezahlt und trotzdem bekomme ich mahngebühren und wen ich den die mahnung nicht bezhale solle ich immer mehr bezhalen ich sehe es nicht mehr ein das ich immer bezhalen must

  • Avatar
    Sabine

    Mein Freund hat Sachen bestellt, wurden auch bezahlt, Aber jetzt bekommt er Mahnungen von Sachen die er GAR NICHT bestellt hat! Waren schon beim Konsumentenschutz, wir warten ab was kommt. Bezahlen werden wir die Warne NICHT!!!!!!!!!

  • Avatar
    Mulder-Maisen

    1 Mai 2016
    Hallo,
    Am 1.Feb 2016 habe ich bei Hitmeister einen Uhrmacherwerkzeugsatz für 27,99 Euro gekauft. Am 9 Feb. 2016 den Artikel empfangen; 22 Feb. mittels Onlinebanking die 27,99 Euro überwiesen, leider ohne den Verwendungszweck dazu zu schreiben (vergessen) aber die Artikelnummer der Ware und Lieferdatum standen auf der Überweisung. Daraufhin ca. 2 Wochen später eine Mahnung erhalten. Auf die 27,99 Euro ursprünglicher Preis kamen nun noch 4,95 Euro Mahnkosten hinzu obwohl wir innerhalb des Termins bezahlt hatten.
    Mein Mann überwies die 32,94 Euro am 9. März 2016 leider zu voreilig womit der Artikel den wir bei Hitmeister gekauft hatten DOPPELT bezahlt worden ist.
    Obwohl ich alle BANK Belege mit beiden Überweisungsdaten und alle übrigen Angaben die von mir gefragt wurden MEHRMALS eingereicht habe, habe ich bis heute mein Geld noch nicht wieder. Am 12 April Klarna wieder eine Fax gesendet mit BEIDEN Banküberweisungen als Beweis das wir den Artikel 2 x bezahlt haben. Nichts hilft. Ich fühle mich auf grober Weise veräppelt.

    Erschreckend das so viele VERGLEICHBARE Erfahrungsberichte über die Firma Klarna das Internet füllen. Zufall?

  • Avatar
    Klarna

    Ich habe bei design3000.de bestellt und als Zahlungsart Rechnung ausgewählt, dies war nur über Klarna möglich. Die Ware kam, ein Teil ging als Retoure zurück (wurde von design3000 bestätigt) und der Betrag für die behaltenen Artikel wurde umgehend an Klarna überwiesen. Circa 2 Wochen später erhalte ich von Klarna einen Rechnungsbeleg zum Ratenkauf (habe ich nicht gewählt) mit einer Summe, die weder zur ursprünglichen Bestellung noch zum behaltenen Warenwert passt. Da ich um eine Klärung bemüht war, versuchte ich eine entsprechende Email an die von Klarna in ihrer Email angegebene Adresse zu senden, diese existiert jedoch nicht. So musste ich zusäzlich noch Zeit investieren um eine gültige Emailadresse von Klarna zu finden.
    Ich werde nie wieder eine Zahlungsart wählen, bei der Klarna involviert ist.

  • Avatar
    Bernd

    leider Zahlungsfrist um 2 Wochen verpennt. Anstatt das ich ne Mahnung bekomme hab ich direkt Post vom Inkasso Büro bekommen. hab jetzt den fälligen betrag (+ paar Euros) Klarna direkt überwiesen. Sollten Gebühren vom Inkasso Büro kommen werde ich diese nicht zahlen. Hab nicht mal eine schriftliche (oder mündliche) Mahnung bekommen.

    werde demnächst genauer hingucken wenn ich etwas auf rechnung kaufe, welcher dienstleister dahinter steckt

    LG

  • Avatar
    Gerhard

    Klarna versendet die Rechnung mit Zahlungsfrist ohne erfolgter Lieferung.
    Der Kunde wird also mit einer Zahlungsfrist genötigt ohne das er die Ware erhalten hat.
    Dieses Vorgehen kommt einer Vorkasse gleich.
    Als Kunde kann man sich bei Klarna das Zahlungsziel verlängern um die Lieferung erst mal abzuwarten.
    Wozu dieser ganze Aufwand mit Klarna ?
    Liebe Händer macht eure Geschäfte entweder mit Vorkasse oder auf Rechnung ohne unkompetenten Drittanbieter oder informiert Klarna erst nach erfolgter Lieferung !!

  • Avatar
    Frank

    Ich kann die Warnung vor Klarna nicht bestätigen. Schon mehr als zehn Mal mit Klarna Ratenkauf online eingekauft. Nie auch nur ansatzweise Probleme gehabt.

  • Avatar
    Ally-th

    Guten Tag!
    Auch ich hab nur schlechte Erfahrungen gemacht. Es ist so, dass die Firma Klarna Rechnungen eintreibt. Das meine ich im wahrsten Sinne des Wortes. Meiner Meinung nach mafiöse Strukturen. Finger weg!!!! Kann nur warnen. Wir haben bei einer Firma etwas gekauft und bekamen am gleichen Tag die Rechnung über Klarna. Die Ware kam aber erst am 3. Werktag später. Wochenende dazwischen (also 5 Tage). Zahlungsziel 2 Wochen! Zwischendurch -in der Bezahlfrist- kamen von Klarna zwei Zahlungsaufforderungen mit den Daten per E-Mail. Da wir die Ware aber erst testen wollten, haben wir den Betrag erst nach 2 Wochen und 3 Tagen bezahlt (online Banking), da es in Deutschland eigentlich so ist, dass die Frist erst mit Einteffen der Ware beim Kunden anfängt zu laufen. Am Ende der 2 Wochenfrist bekamen wir sofort eine Mahnung mit 4,95€ Mahngebühren. Die Rechnung war ja bezahlt, so dachten wir es hat sich erledigt. Nichts da! Nach ungefähr 2 Wochen bekamen wir eine weitere Mahnung über die Mahngebühr. Wir haben versucht dort anzurufen und wurden immer wieder aus der Leitung geworfen. Ein Kontakt war überhaupt nicht möglich! Nach hin und her haben wir zähneknirschend die 4,95€ bezahlt, weil wir auch im Internet geforscht haben und da die Mahngebühren mit weiteren Mahngebühren belegt werden.

    Also unbedingt!!! Finger weg!!!!!!!!!!

    Lieber andere Zahlungsmethode wählen. Ich hoffe ich habe geholfen, dass niemand in diese Falle tappt. Braucht kein Mensch!
    Ach so und im Nachhinein haben wir noch erfahren, dass die Schufa auch schon befragt wurde! Unverschämtheit.

  • Avatar
    R.

    Ich kann leider nur negatives über das Unternehmen Klarna wiedergeben.
    Angefangen hat mein Kontakt zu dem Unternehmen da eine dritte Person beim Unternehmen Futterplatz.de mit meinen Daten Bestellungen tätigte. Ich nahm also Kontakt mit Futterplatz.de auf, diese Mitarbeiter sind auch nicht gerade hilfsbereit und freundlich aber Nicht im geringsten so unfähig und frech wie die Mitarbeiter von Klarna.de.

    Da ich mich leider auch mit diesem Unternehmen in Verbindung setzen musste,eigentlich nur um etwas mitzuteilen, bin ich nun bereits seit 2 Monaten damit beschäftigt den Mitarbeietern „hinterher zu laufen“!!!!
    Er zerrt an den Nerven da die Mitarbeieter einen unglaublich schlechten Eindruck am Telefon machen, sie verstehen nichts, sehen sich nie schuldig oder in der Pflicht in die Gänge zu kommen.

    Dieses Unternehmen sollte dringend überprüft werden, seit fast 4 Monaten behalten Sie mein Geld ein und sehen keine Veranlassung es zurück zu überweisen.

    Ein richtig unseriöser Haufen.
    Ich würde jedem raten keine Waren bei Unternehmen zu bestellen wenn Klarna dort für die Abrechnung zuständig ist.

  • Avatar
    Matthias K

    Kann ich nur bestätigen! Auch ich wurde von Klarna abgezockt. Trotz 3-monatiger (!!) Lieferverzögerung wurde die Rechnung beinhart an ein Inkasso Büro verkauft, obwohl versichert wurde das erst nach Erhalt der Rechnung zu zahlen sei. NIE WIEDER KLARNA! Die dutzenden negativen Reviews auf etwa TrustPilot have ich leider erst zu spät gelesen.

  • Avatar
    Diana

    Habe auch nur Probleme mit Klarna!!! Sie verarbeiten die Retoure nicht richtig und wollen mehr Geld haben als man behalten hat. Dann kommen ständig solche E-Mails hinterher das noch 6,00€ oder 8,88€ nachgezahlt werden sollen. WOFÜR??? Eine verdammt blöde Masche. So kommen die an ihr Geld. Die nerven solange bis man zahlt. Und wenn man zahlt kommt halt der nächste Brief das immer noch paar Euro fehlen…??? Was ist das für ein Geschäftsgebaren?

  • Avatar
    Alina

    Vorsicht!!! Klarna schickt ABSICHTLICH keine Rechnung. Entweder gar nicht, oder zu spät, also nach dem Fristablauf. Ich musste den Shop kontaktieren, um nicht in Verzug zu geraten. Erst dann Rechnung von Klarna erhalten. Nach einer Zeit wieder bestellt. Die Rechnung kam per Email am letzten Fristtag. Ich habe jedoch um nicht in Verzug zu kommen, den Betrag bereits überwiesen. Die Bankverbindung von dem Shop genommen. Die Bankverbindung stand unten an Lieferscheine des Shops. Also an den Shop direkt überwiesen. Die Verbrauchen können und wollen bezahlen. Klarna legt aber die Steine in den Weg, nur um so schmutziges Profit zu machen.
    Um Klarna auf irgend einem Wege zu erreichen, muss man sich Zeit nehmen. VIEL ZEIT! Als ob man nicht anderes zu tun hat.

  • Avatar
    Tom

    Ich werde nie wieder bei Frontline Shop bestellen. Der Grund ist Klarna:
    Klarna verschickt Mahnungen, noch bevor der Kunde seine Ware überhaupt in Händen hält. Ebenfalls wird von Klarna der Retourenstatus einer Lieferung nicht beachtet. Als Konsument interessiert mich die Kommunikation zwischen Händler und Klarna überhautpt nicht. Das muss einfach nur funktionieren. Ich bekomme momentan noch Zahlungsaufforderungen von Klarna, obwohl ich eine komplette Warenlieferung bereits von 2 Monaten bezahlt habe. Die Vorgehensweise empfinde ich als unseriös und intransparent.

    Ich kann allen nur empfehlen, Klarna zu meiden. Das ist nichts anders als ein chatotisches Inkassounternehmen.

    1 5073 2537 0431

  • Avatar
    Miriam

    Habe vor drei!!!! Monaten etwas bestellt was nie ankam, jetzt kommt die erste Mahnung mit gebühren von 3,95€. Werde da heute anrufen und die lang machen absolute Frechheit!!

  • Avatar
    Alexander

    Auch ich habe negative Erfahrungen mit Klarna:
    Ich hatte 2 Artikel bestellt und dafür 2 Rechnungen erhalten.
    Sagen wir mal Artikel A = 50€ und Artikel B = 30€
    Ich habe sofort 80€ überwiesen (weil 50€ + 30€ = 80€). Im Betreff standen BEIDE Rechnungsnummern.
    Klarna konnte – oder besser WOLLTE – das nicht verstehen und mal eben 4.95€ verdienen.
    Ich erhielt eine Mahnung für die Rechnung von Artikel B!
    Ich erklärte dass ich eine Überweisung für beide Artikel machte und man sagte: „Die zweite Zeile im Verwendungszweck wird nie geprüft, also wurde nicht erkannt, das beide Rechnungen bezahlt wurden! Somit zählt die zweite Rechnung als nicht bezahlt!“
    Die Tatsache, dass ja eigentlich laut dieser Logik 30€ zuviel überwiesen wurde (zufälligerweise genau der angemahnte Betrag) spielte keine Rolle.
    Ich sollte trotzdem die Mahngebühr bezahlen!

    Ich denke nicht, dass das ein Versehen war. Denn unter Androhung eines Anwalts war dort sofort Ruhe und die Mahngebühr wurde nicht mehr verlangt. Die bei Klarna wissen ganz genau was sie tun und warten einfach nur, dass irgendjemand sich von ihren Drohungen beeindrucken lässt und die Mahngebühr bezahlt.

  • Avatar
    Ulrich Schlittenhardt

    Kann nur bestätigen, was ich hier über Klarna gelesen habe. Mir ging es genauso. Überhöhte Mahngebühren, 0 Tage Toleranz. Ich werde in Zukunft darauf achten nur noch dort zu kaufen, wo die Rechnung nicht über Klarna gestellt wird.

  • Avatar
    Siegbert Grießer

    Ich habe im Mai eine Jacke bei Wish bestellt und auch bekommen. Da sie viel zu klein war, wollte ich sie zurückgeben. Dazu gibt es ein Prozedere, wo u.a. ein Foto eignestellt werden muß. Das hat nicht funktioniert und alle telefonischen Bemühungen sind fehlgeschlagem das Teil zurückzugeben. Inzwischen werde ich von einem Inkassobüro regelmäßig mit den gleichen unsiniigen Forderungen belästigt. Coeo Inkasso.
    Nach Ablauf der Rückgabefrist war auf einmal die Beantragung möglich, aber erst nach Ablauf. Ich vermute das hat System- Nie wieder bei Wish einkaufen. Vorsicht Falle

  • Avatar
    Axel Schuldt

    ch hatte mir eine Winterjacke über Klarna Rechnung bestellt,die aber leider nicht passte und routiniert wurde.Im gleichen Zuge habe ich mir eine neue Jacke beim gleichen Händler bestellt,die auch wirklich gut passte.Dann hat der ganze Ärger angefangen,der Händler hat auf keine E-Mail geantwortet und ging auch nicht ans Telefon.Ich habe es dann online bei Klarna gemeldet,dass ich die erste Jacke routiniert habe und die Rechnung wurde pausiert.Einige Wochen später habe ich festgestellt,dass die Retoure immer noch nicht erledigt wurde und die Rechnung wurde immer noch meinem Kundenkonto belastet.Ich habe dann den Händler angeschrieben,weil er Klarna nicht mitgeteilt hat,dass die Jacke routiniert wurde und ich habe mit juristischen Schritten gedroht.Plötzlich meldet der Händler sich bei mir und entschuldigte sich für den Fehler.Die Jacke wurde zwar storniert,ich kann aber seit dieser Sache nicht mehr über Klarna Rechnung kaufen,ohne Begründung und trotz pünktlicher Zahlungen.Klarna hat von alleine nichts in dieser Sache unternommen und nur durch meine Aktivitäten hat es sich aufgeklärt.Jetzt werde ich von Klarna abgestraft und als Nichtzahler hingestellt.

  • Avatar
    Julia

    Offensichtlich wird PAYPAL von KLARNA unterdrückt. Anders kann ich es nciht ausdrücken. Es ist mir jetzt das dritte mal passiert, dass ich bei Drucherzubehoer.de bestellt habe und bei der Zahlungsart (wie früher auch immer) auf PAYPAL geklickt habe. Dann habe ich mich bei PAYPAL eingeloggt und die Bestellung abgeschickt. Beim ersten mal ist mir dann gar nicht aufgefallen, dass das nciht geklappt hat, bekam eine Bestellbestätigung per Mail von KLARNA. Dass das auch gleichzeitig die Rechnung zu meiner Bestellung war, fiel mir nicht auf, da es in der MAil ganz unten stand, dass ich den Betrag an KLARNA überweisen solle. Im Glauben, mit PAYPAL bezahlt zu haben kam dann irgendwann die Lieferung und zwei Tage später direkt die MAhnung von KLARNA inklusive fetter Mahngebühren. Ich habe dann Kontakt zu KLARNA aufgenommen, was nciht leicht war und konnte die Sache nochmal abbiegen, dien Betrag ohne Gebühren überweisen. Nun ist es mir erneut passiert und ich habe genau drauf geachtet, als ich bestellt habe. Ich Habe PAYPAL als Zahlungsmethode angeklickt, mich bei PAYPAL eingeloggt und die Bestellung abgeschickt. Und wieder bekam ich die Nachricht, dass ich die Rechnung von KLARNA bekommen solle. Ich hatte aber auch die Möglichkeit, die Zahlungsmethode nochmal zu ändern, was ich direkt getan habe, aber oh Wunder!, war PAYPAL keine Option mehr. Konnte nur noch Vorkasse, oder Kreditkarte wählen. Hab mich für die Kreditkarte entschieden, bloß nicht KLARNA! Habe druckerzubehoer.de angeschrieben, um mich darüber zu beschweren, aber bisher noch keine Antwort. Ich halte das für ne ganz miese Masche, gegen die man doch irgendwie machen machen können muss. Zuallererst werde ich mir mal ne andere Quelle für Druckerpatronen suchen. Das finde ich sehr schade, weil ich wirklich jahrelang sehr zufrieden mit diesem Shop war. In meinen Augen ist das ganz klar Betrug. Auch PAYPAL dürfte das nicht gefallen.

    • Avatar
      Julia

      Dass KLARNA beim TÜV Saarland zertifiziert ist, sagt gar nichts. Der TÜV Saarland zertifiziert alles. Wenn man Verbrauchersendungen schaut, oder mal ein bisschen recherchiert, sind es immer Unternehmen, die eben dort zertifiziert wurden. Dem TÜV Saarland ist nicht zu trauen…

  • Avatar
    Hotmail

    Liebe Leute bitte lass die Finger von klana sie sind nicht Prozess sicher sie sind unkooperativ und sie sind arrogant trotz nachweislich getätigter Zahlungabgabe ein Inkasso jetzt habe ich 75 % Aufschlag Bitte nehmt Abstand von klana lasst es nach

  • Avatar
    Lehmann, Bernd

    Wie schon oben erwähnt habe ich von KLARNA eine Rechnung mit Zahlungsaufforderung bekommen ohne meine bestellte Wahre bekommen zu haben. Von Saturn wurde mir am 03.12.2016 bestätigt meine bestellte Ware in 1-2 Werktagen zugestellt zu bekommen und danach eine Rechnungsstellung von KLARNA mir per e-Mail zugesandt wird. Meine bestellte Ware habe ich bis heute nicht erhalten aber eben nur diese Zahlungsaufforderung von KLARNA das ich zu bezahlen was ich bis heute nicht erhalten habe. Warum sich so ein großer Handelskonzern wie Saturn sich mit so einem fadenscheinigen Partner einlässt, ergibt sich für mich nicht. Seriös ist das absolut nicht. Da kann man Werben wie man will.

    Viele Grüße an SATURN mit KLARNA kann der Kunde nur Schwierigkeiten bei der Rechnungsabwicklung bekommen.

  • Avatar
    Kokolores

    Ich kann alle negativen Einträge noch toppen!
    Rechnungsadresse ist Email, Lieferadresse nehme sie dann aber um Mahnungen zu schicken, die natürlich nie bei mir ankamen!
    Und obwohl sie das wussten haben sie es and Inkasso. Das natürlich auch mehrmals, laut eigenen Angsben, an die Lieferadresse schrieb.
    Nachdem ich irgendwie von 9.90€ Mahngebühren erfuhr, überweißte ich diese sofort an Klarna, wobei ich auch weiß das es gesetzlich so nicht korrekt ist mit der Summe. Dann 4 Monate später schrieb mir das Inkasso nach Hause. Sie hatten meine Adresse ermittelt und verlangten noch immer 9.90€ + den ganzen plumperquatsch den Inkassos so haben wollen.
    Bei Klärungsversuchen mit Klarna kam immer eine Standarte Antwort und zwar jedes Mal von einem anderen Mitarbeiter. Der Hit auf einem Sonntag Abend, schickte mir ein Mitarbeiter leider all seinen Mailverkehr mit vielen verschiedenen Klarna Mitarbeitern was einfach nur peinlich war. Der linke wusste nicht was der rechte macht und wie sie mich schnell los werden und mürbe machen können und zum anderen bestätigte es mir das mit Kunden Daten null vertraulich umgegangen wird! Unseriös und so erklärt sich auch das unseriöse Inkasso Büro! Noch immer will das Inkasso Geld von mir und besteht darauf. Mal sehen ob es überhaupt einen Anwalt gibt der für 9,90€ einen Fall übernehmen will! Das ist modernste Abzocke! Wenn man pro verkaufte Sache noch Inkasso und 9.90€ Mahngebühren drauf rechnet lohnt es sich für Klarna und Kumpel Inkasso. Denn für paar € will kein Anwalt vor Gericht und sagt Zahl mal lieber! Betrüger im großen Stil!

  • Avatar
    Mirko s.

    Ich habe vor ein paar Wochen etwas bestellt und mit einem Gutschrift bezahlt, dieser wurde auch bestätigt. Nach 2 Wochen erhielt ich eine Mahnung, ich kontaktierte Sie per E-Mail und telefonisch, was nicht funktioniert hat. Später kam die 2 Mahnung mit einem Anwalts schreiben. Ich schrieb daraufhin noch eine E-Mail…sie haben mich sogar über SMS kontaktiert und eine Mahnung geschickt. Ich rate ab vom Kauf bei Klara, denn es gibt nur Ärger.

  • Avatar
    D. Cookie

    Bestätigung der Einträge. Geschäftsmodell fusst auf Eintreibung von Verzugskosten. Das ist von Beginn an darauf angelegt: angegebenes Rechnungsdatum ist min. 3 Tage früher als tatsächlicher Rechnungserhalt. Es wird gleich eine Zahlungsfrist angegeben, welche dann nicht mal 14 Tage beträgt. Damit versucht das Unternehmen die erste kostenlose Mahnung bzw. Zahlungserinnerung zu umgehen. Ergebnis: das einzige mir bekannte Unternehmen, das bei einer typischen Termin-Überschneidung ( kurz nach der Zahlung kommt die erste Mahnug, da der Zahlungseigang von Klarna noch nicht registriet wurde) hierfür Verzugskosten erhebt. -> Finger weg von Klarna.

  • Avatar
    Hirte

    Meine Erfahrungen sind auch negativ. Erwerb auf ausländischer Seite, Abwicklung über KLARNA. Zahlungsziel u.a. Zahlungsfreier Zeitraum und Frist bis Anfang Februar. Bereits im Dezember erste Mahnung, danach gleich deutsches Inkassounternehmen. Sicherheitshalber Mitte Januar an KLARNA gezahlt. Weitere Mahnungen seitens Inkasso-Unternehmen – Nachweis erbracht, dann Ruhe vor Inkassounternehmen. Mit Erreichen des eigentlichen Zahlungszieles wieder Mahnungen KLARNA – keine rechtlichen Kontaktangaben, nur Support-Chat und ähnlicher Mist. Dort dann heute die Aussage: „Wenden Sie sich an das Inkassounternehmen, Forderung wurde abgetreten“. Elendige Sauerei! Vorgaukeln von Zahlungszielen, schnelle Mahnung und Inkasso. Keinerlei Abgleich und Erreichbarkeit. NIE WIEDER!

  • Avatar
    Cigdem

    Bloß fernbleiben von Klarna !
    Ihre Geldantreiber ist ceoe Inkasso.
    Diese Leute sind das schlimmste was einem Passieren kann.
    Obwohl ich denen keinen cent schulde werde ich immer noch seid 2016 von eine Rechtsanwältin Monika Mumm belästigt.
    Diese Leute haben auch eipaar Gerichtsvollzieher unter Dach und Fach ! Wenn ich alles erzählen würde dann wäre es ein Roman ?
    Habe einen Rechtsanwalt einschalten müssen 150€ für Selbstbeteiligung bei Rechtschutzversicherung soviel dazu.

  • Avatar
    Peggy

    Definitiv Betrüger! Über IT- Betrug Manipulation der Webseite, wurde ich um 283,47 € gebracht. Verhalten der 3 äußerst verdächtig. Seit 4 Monaten versuche ich schon mein Geld wieder zubekommen. Bei shopping.de in dem Wert Artikel gekauft. MUSSTE Vorkasse leisten ( war von vornherein darauf angelegt gewesen ) . Wurde mir erst im Nachhinein bewusst. Natürlich vertraut. Mir nichts gedacht. Geld weg. Ware nie bekommen. War meine 2. Bestellung. Bei der ersten wurde ich noch in Sicherheit gewogen. Da konnte ich auch über PayPal bezahlen. Bei der 2. war keine andere Zahlungsmethode vorgegeben außer Vorkasse und Sofortkauf. Wieso wird denen nicht das Handwerk gelegt. Ich verstehe es nicht. Das ist Bandenkriminalität, definitiv. Hätte mir gewünscht ich wäre gewarnt worden. Da muss vielmehr Publik gemacht werden. Um auf sowas konkretes zu stoßen muss man schon sehr tief im Internet recherchieren. Aber da werden die auch mitmischen, das solche Beiträge schnell nach hinten verschwinden. Die hacken, betrügen, lügen alles. Das volle Programm . Und keiner kann Ihnen was nachweisen?? Das geht so nicht!

  • Avatar
    Mitterer

    Hallo werte Damehr und Herren,
    ich bestellte bei Flashlifhtq 250.Company eine Taschenlampe.Sie wurde geliefert ohne Rechnung und ohne Lieferschein. Da sie mir nicht gefiel, schickte ich sie an die einzige sichtbare Anschrift zurück, bezahlte dafür auch noch 9 €. Dann kam die erste Mahnung, ich telefonierte und schrieb Mails auch nach der 2. Mahnung. Alles lief da unter “ Klarna“ wobei sehr seltsam, beim Ausdrucken verschwand der wichtigste Teil der Mail, also echt ganz raffiniert gemacht. Heute kam nun die 3.Mahnung mit Inkasso von „coeo Inkasso“.Nun soll ich noch 45 € für Inkasso bezahlen.
    Unverschämt, was raten Sie mir? Soll ich Klarna anzeigen?
    Denn hier wird eine Masche praktiziert, Ware ohne Dokumente verschicken, abwarten bis die 14 Tage Rückgaberecht vergangen sind und dann mit unlauteren Mitteln Druck ausüben.
    Ich hoffe Sie verstehen das alles was ich aufzeigt und sie geben mir einen Rat wie ich mich weiter verhalte.

    In dieser Hoffnung verbleibe ich mit freundlichen Grüßen,
    Heinz Mitterer
    Forststrasse 21
    01454 Radeberg Telefon:. 03528 441674

  • Avatar
    Kai Thränke

    War bisher immer zufrieden mit Klarna. Aber nun bin ich mehr als enttäuscht, habe Ratenzahlungen bei Klarna aber komischerweise werden die Raten jeden Monat höher obwohl ich immer mehr bezahlt als ich sollte. Auf nachfragen ist es nicht mal möglich eine Aufstellung von dort zu bekommen wie die Raten verbucht werden. Finde das sehr komisch.
    Muss wohl doch weitere Schritte einleiten, damit mir geholfen wird.

  • Avatar
    Alberti Vlad

    Einziges was zuverlässig funktioniert bei Klarna – Mahnungen per Post! Service Telefon – ist eine Verarsche genauso wie angebliche Live-Chat. Noch eine Abzocker-Firma mit Sitz im Ausland.

  • Avatar
    Manuela Paier

    Ich finde es eine Frechheit wie diese Firma arbeitet. Ich habe die Rechnung einen Tag zu spät einbezahlt, jetzt soll ich dafür 10 Euro bezahlen. Denn die Stellungsnahme von der Firma lautete man muss 5 Tage miteinberechnen die, die Bank für die Überweisung brauchen könnte. -Der Kundendienst am Telefon war die absolute Höhe, er hat einfach aufgelegt. Ich werde nichts mehr bestellen.

  • Avatar
    Kemal Cavdar

    Äußerst unfreundliche, sturre, ingnorante Haltung, wenn es um Rückerstattung oder Reklamation geht. Ich habe mindestens 3 Mal die nötige Info geschickt, sie schreiben immer noch, ich soll mich mit dem Händler in Verbindung setzen, dies tun, das tun…
    Sie gahren eden Kunden regelrecht gegen die Wand!
    Ich hatte über 100 Bestellungen getätigt und werde so behandelt! Eine Schande!!!
    Ich will NIE NIE NIE wieder mit so einem Unternehmen zu tun haben!

  • Avatar
    Melanie Seelbach

    Habe schon diverse Probleme mit Klarna gehabt.

    – Es wurden Mahnungen rausgeschickt und Mahngebühren berechnet, obwohl die Zahlungsfrist noch nicht abgelaufen war. Antwort von Klarna: „Das wäre so üblich.“

    – Er wird sofort ein Inkasso beauftragt, anstatt ein günstigerer Mahnbescheid, wie es gesetzlich die Pflicht eines solchen Unternehmens wäre.

    – Der Prozentsatz der Zinsen bei Ratenzahlung scheint von Monat zu Monat zu variieren.

    Der Absolute Clou ist jedoch – ACHTUNG – Klarna bucht Zahlungen zurück, die sie nicht zuordnen können ohne Mitteilung oder sonstiges.
    Der Oberhammer andre Sache ist jedoch der Grund, warum sie zurück buchen – nicht etwa, weil die Rechnungsnummer falsch angegeben wurde, sondern weil man im Verwendungszweck vermerkt, dass es die Rechnungsnummer ist!!!! Schreibt man also auch nur ‚RG‘ vor die Nummer, wird zurückgebucht. Und man bekommt eine Mahnung inkl. Mahngebühr oder gleich Post vom Inkasso. Angeblich nicht das System Fan automatisch zurück, weil es den Verwendungszweck dann nicht zuordnen kann – so die Antwort von Klarna auf mein Nachfragen. So etwas habe ich in meinem ganzen Leben weder gehört, noch erlebt.

    Ganz großes Kino. Man zahlt, prüft 3x nach, ob alles richtig ist und hat dann trotzdem jede Menge Ärger. Daher weiß ich auch, das sofort ein Inkassounternehmen beauftragt wird.

  • Avatar
    Markus Kaineder

    Ich habe auf Wish über Klarna Sofortüberweisung bezahlt.
    Das Geld wurde abgebucht und auf ein anderes fremdes Konto überwiesen.
    Bei mir handelt es sich um den Betrag von €33.45.-
    Der Wahrenkorb blieb Voll, das Geld ist weg.
    Was kann ich tun?

  • Avatar
    Sven K.-S.

    Hallo,

    ich habe schlechte Erfahrung mit Klarna gemacht.
    Ich habe zwei Rechnungen in eine Überweisung zusammen gefügt und überwiesen. Soweit so gut.
    Nach einem halben Jahr bekomme ich doch Post von einem Inkasso. Diesem habe ich mehrmals klar gemacht, dass ich den Betrag bereits überwiesen habe.
    Tja was soll ich sagen, die kuriose Firma hat doch mein bereits überwiesenen Betrag geteilt und einen Betrag wieder zurück gebucht. Da ich nicht verpflichtet bin, meine Auszüge monatl. zu überprüfen, ist mir das nicht aufgefallen.
    Auch nach meinen Erläuterungen wurde jetzt sogar eine Anwältin beauftragt. Der Grund dafür ist: Klarna will mir vorschreiben, wie ich Beträge zu überweisen habe, Aussage von dem dubiosen Inkasso:“… auf Grund der umfangreichen Bearbeitungsaktivitäten… ist es der Buchhaltung von Klarna nicht möglich zwei zusammen gefasste Beträge auseinander zu halten…“
    Ja nur komisch ist, auf Grund der umfangreichen Bearbeitungsaktivitäten ist es der Firma aber möglich die zwei Beträge auseinander zurechnen und zurück zu buchen…. komisch.
    Nun fordern die Verzugszinsen usw…. Aber die können mich mal. Auf diese betrügerische Art und Weise lasse ich mich nicht ein. Gern kann die Anwältin ein Verfahren einleiten, mein Anwalt wird sich freuen und die Staatsanwaltschaft erst…. Das grenzt schon langsam an versuchten Betrug. Auf jeden Fall lasse ich das gerade prüfen…
    Nie wieder Klarna…

    • Avatar
      Paul

      Hallo, dein Beitrag könnte von mir sein, ich kann ihn 1 zu 1 so unterschreiben, mir ist es genau so ergangen, 2 RG zusammengefasst gezahlt, Bestätigung über Eingang der Zahlung bekommen und anschließend musste ich mich beschimpfen lassen, dass doch ausgewiesen wurde, dass man getrennt bezahlen muss… Nein, wurde es in der Zahlungsinfo nicht, die man per Mail erhält, nur dass man unbedingt den Verwendungszweck angeben muss. Die Mühe einen Teilbetrag zurück zu überweisen macht man sich, aber 2 Beträge an „NIKE“ zu überweisen funktioniert nicht…Ich habe auch erst einen Monat später gesehen, dass mir ein Teilbetrag erstattet wurde…
      Wie ist es dir ergangen in der Zwischenzeit?

  • Avatar
    Lembel

    Klarna….
    3 Bestellungen bei Wish getätigt…die erste ging durch…bei den anderen beiden wurde abgebucht aber warenkorb blieb voll..Betrag wurde 3!!! Mal abgebucht..keine Bestellung bzw. Zahlung bei wish eingegangen…kein Kontakt zu Klarna möglich..
    Chat wird beendet nach über 1 std Wartezeit..Kundenservice reagiert nicht…wish will
    das Geld zurück überweisen…bin gespannt..
    Warte noch ein Woche und werde dann Anzeige wegen
    Betrugs schalten….
    Angeblich Probleme mit deren System laut wish..
    Kann aber nicht mein Problem sein..
    FINGER WEG VON KLARNA….

    • Avatar
      M.Brett

      ich habe eben was auf Wish bestellt und via Klarna bezahlt.
      Die Artikel sind aber nicht aus dem Warenkorb in die bezahlten Bestellungen gerutscht.
      Bei Klarna kann man sich einloggen mit eigener Emailadresse. Das geht aber nur wenn dort Bestellungen getätigt wurden. Mit wurde das Geld vom Girokonto abgebucht, ich kann zu Klarna aber keinen Kontakt herstellen. Sprich, die haben das Geld erhalten aber nirgends (außer auf meinem Konto bei der Bank) ist vermerkt dass ich etwas bei Klarna bezahlt habe, und auch bei Wish sind die Artikel nur im Warenkorb, nicht aber bezahlt. Obwohl ich auf den ganzen Prozess keinen Einfluss habe, ist ja alles automatisiert

  • Avatar
    Heiner

    Nachdem ich bei druckerzubehoer.de eingekauft hatte, bekam ich per SMS eine Zahlungsaufforderung von Klarna. Ich habe bis heute keine klare Idee, wie die an meine Telefonnummer drangekommen sind. Und ob das überhaupt so rechtens ist? Die Begründung der SMS war, dass man meine E-Mail nicht habe. Komisch, druckerzubehoer hat meine E-Mail-Adresse. Da ich keinen Ärger wollte, und der Betrag überschaubar war, habe ich den Betrag überwiesen. Auf die Rechnung warte ich noch heute, obwohl ich diverse Male gemahnt habe. Druckerzubehoer.de als mein Verkäufer behauptet, dass er für die Rechnungsstellung nicht verantwortlich sei, sondern ich mich an Klarna wenden müsse. AHA!?!
    Nach der letzten Mahnung erhielt ich dann von Druckerzubehoer einen speziellen Link von Klarna. Aber weit gefehlt, wenn jemand glaubt, dass ich da einen persönlichen Ansprechpartner bekommen hätte. Vielmehr wurde ich auf dieser Seite aufgefordert, spezielle Angaben über mich zu machen. Hmm, eigentlich sollten die doch schon genug von mir wissen, wenn die sogar meine Telefonnummer haben. Mein Tipp: Finger weg von allen Produkten, die über Klarna bezahlt werden sollen.

  • Avatar
    H

    Von Klarna ist absolut abzuraten! Rückzahlungen dauern zwei Wochen! und auf Nachfragen, wo das Geld bliebt, legen die Mitarbeiter einfach auf. Sehr unseriös!

  • Avatar
    Sarah

    War bei mir auch mal ähnlich. Hatte etwas bestellt und Wochenlang keine Rückmeldung bekommen. Nach paar Wochen habe ich dann einen Brief bekommen. 3. Mahnung. Habe natürlich sofort angerufen und nachgefragt woher die kommt. Meinte die Frau am Telefon zu mir, dass ich schon mehrmals ermahnt wurde per Mail. Hatte aber keine im Postfach. Dann stellte sich heraus, dass sie die Rechnung plus Mahnungen alle an eine falsche e-Mail Adresse geschickt haben und haben mich noch dafür veranwortlich gemacht.

  • Avatar
    urbommel

    Vorsicht vor klarna in verbindung mit wish.
    geld wird sofort vom konto abgebucht. dann angeblich buchungsfehler.
    geld weg , ware weg . unseriös , betrug? wie auch immer finger weg.

  • Avatar
    Roeser

    Klarna ist ein „mieser Laden“. Die leben anscheinend gut von Mahnungen und Verzugskosten.
    Beispiel: Nach bezahlter Rechnung kam postwendend eine erste Mahnung über „Verzugskosten: 1,20 Euro“ und „verlängerte Kreditlaufzeit: 0,59 Euro“ = Gesamtbetrag: 1,79 € !!!
    Es scheint hier an der Tagesordnung zu sein, Kunden bewusst über den Tisch zu ziehen.
    Wenn ich im Internet die anderen, schlimmeren Beschwerden über „Klarna“ lese, drängt sich bei mir der Verdacht auf, man hat es hier mit einer betrügerischen Firma zu tuen.
    Ich rate jedem, einen großen Bogen um die schon jetzt anrüchige Firme Klarna zu machen.
    Hoffentlich machen sich die Auftraggeber solcher miesen Firmen nun langsam mal Gedanken darüber, ob sie weiterhin mit solchen miesen Firmen, wie Klarna zusammen arbeiten wollen.

  • Avatar
    stefan

    Unfair, unkulant!
    Kontaktaufnahme mit Klarna schwierig und ohne Einsicht bzw. Verständnis über Fehler im App.
    Homepage unübersichtlich weil fremde Sprache, erst nach vielen Versuchen u. änderung der email Add gelang es mir auf mein Konto einzusteigen.
    Zahlung nur per mail link möglich der sagte: Sie haben derzeit keine registrierten Einkäufe.
    Deshalb Zahlungsziel um 2 Tage zu spät bezahlt für 4 Artikel 4x 5,- Gebühr. = 20 EURO
    4 Mahnungen für eine Familie an einem Tag erhalten.
    Hohe Gebühren 5,- pro Artikel und nicht pro Rechnung!!
    (Dabei ein Gratisartikel mit 2.- Versand natürlich trotzdem 5,- Gebühr!)
    ABZOCKE!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Avatar
    Stephie

    COEO Inkasso beauftragt von Klarna AB, Stockholm. Die Forderung aus 12/2015 ist mir völlig unbekannt. Von 44,– € nun 112,45 €. Ich hätte auf das letzte Schreiben nicht reagiert dabei nie erhalten. Nun habe ich eine Rechnung angefordert damit die vermeintliche unbezahlte Bestellung überhaupt nachvollzogen werden kann.

  • Avatar
    Rolf Göbel

    Ich bekam nie eine Mahnung, da die Adresse seit 3 Jahren nicht mehr stimmt.
    Im Anhang war eine ZIP Datei, welche McAfee als Schadsoftware identifizierte, diese legte bis zur Entfernung dieser das WLAN teilweise lahm. Ist halt typisch Deutschland, die Politik interessiert das wieder einmal null.

    ———————————-
    Sehr geehrte/r Rolf Göbel,

    zu unserem Bedauern haben wir festgestellt, dass unsere Aufforderung ID 058960915 bis jetzt erfolglos blieb. Heute geben wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma GiroPay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 95,69 Euro zu tragen. Da Sie sich in Verzug befinden, sind Sie auch zur Zahlung der Zinsen verpflichtet.

    Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 20.02.2018.

    Gespeicherte Personalien:

    Rolf Göbel
    Burgunderweg 9
    89075 Ulm

    Überweisen Sie den nun fälligen Betrag unter Angaben der Rechnungsnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 07.03.2018 auf unserem Bankkonto verbucht wird. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung verbuchen, sind wir gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Inkassounternehmen zu übergeben. Sämtliche damit verbundenen zusätzliche Kosten gehen zu Ihrer Last.

    Eine vollständige Kostenaufstellung NR058960915, der Sie alle Positionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Sachbearbeiter John von Ruppa

  • Avatar
    Mike Strowitzki

    habe bei denen noch nie was bestellt , weder gekauft , gestern bekam ich eine Rechnung von 94,06 Euro , im Anhang sollte die Rechnung sein , da war ein Trojaner drin versteckt , Gott sei dank ist mein PC super geschützt , hab gestern von denen zum erstmal gehört , da ich alles über Pay-Pal abwickel , das ist der letzte verein und die Frechheit Rechnungen an Leute zu verschicken mit versteckten Viren ist der Oberhammer , selbst meine Adresse hatten die , habe zurück geschrieben das ich die Polizei einschalte und die I-Net Fahnder , könnte mich immer noch aufregen , E-Mail habe ich noch !!

  • Avatar
    Ellen

    Hallo, ich hatte auch schon negative Erfahrungen mit Klarna. Habe nach einer Bestellung die Rechnung bezahlt. Kurz vor Fristablauf aber pünktlich. Habe dann eine Mahnung erhalten. Igoriert, da ich ja die Rechnung bezahlt hatte. Dann kam eine zweite Mahnung. Danach habe ich angerufen und es hieß dort ich muss das mit der Bestellfirma klären. Dann habe ich da angerufen und mir wurde zugesichert, das mit Klarna zu klären. Als nächstes Inkassoandrohung. Dann habe ich nochmal angerufen und es hieß, die Mahngebühren müsste ich auf jeden Fall bezahlen. Ich fragte warum, die Zahlung war gerade noch pünktlich erfolgt. Angeblich war die Zahlung plötzlich zu spät. Ich übersandte die Kopie meines Kontoauszuges wo deutlich zu sehen war, dass die Zahlung bei mir nicht zu spät raus war. Weiter hieß es die Mahngebühren müsste ich bezahlen. Bin dann zum Anwalt. Nach einem Brief vom Anwalt war die Sache erledigt.

  • Avatar
    Nahouli

    Sehr geehrte Damen und Herren.

    Mir kommt dieser E:mail verdächtig vor,ist Er von Euch
    Mfg Nahouli
    Von- Klarna Bank info@klarna.com
    Do 08.03.2018 16:37
    An- Samir (tambuza@hotmail.com

    Die automatische Kontoabbuchung von Klarna Billpay GmbH konnte nicht durchgeführt werden Samir
    Klarna Bank
    Do 08.03, 16:37
    Sie
    Sehr geehrte(r) Samir,

    überweisen Sie den aussehenden Betrag unter Angaben der Artikelnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 14.03.2018 auf unserem Konto eingeht.
    Da Sie sich in Verzug befinden, sind Sie auch zur Zahlung der Zinsen in Höhe von 8,77 Euro nach §§286, 288 BGB verpflichtet. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 22.02.2018.
    Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung verbuchen, sind wir gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Inkassounternehmen zu übergeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.
    Die vollständige Kostenaufstellung ID 432961737, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang.
    Mit besten Grüßen
    Klarna Inc. Julius Mayer

  • Avatar
    Burkhard Henze

    Habe was bestellt und auch bezahlt der Betrag wurde mir zurück überwiesen und nach nur einer Woche wurde ein Inkasso Unternehmen beauftragt Kaufsumme 3 Euro mit Inkasso Gebühren 98 Euro der ganze Ärger sowie der Zeitaufwand um meine Unschuld zu beweisen. Nie wieder Klarna Deutschland ein sehr schlecht strukturiertes Unternehmen nach Schulnoten Note sechs. Nicht zu empfehlen. Burkhard Henze

  • Avatar
    Siegfried Sonneck

    Arzt warnt eindringlich vor Klarna

    Nach Medikamentenbestellung bei Delmed Rechnung an Klarna bezahlt, Zahlungseingang falsch registriert worden, dennoch wenig später von Inkasso-Unternehmen COEO dauerhaft belästigt worden. Sogar eine Schufa-Anfrage wurde gestartet. Als Arzt kann ich von Versandapotheken, die mit Klarna zusammenarbeiten nur dringenst abraten und mache das bei meinen Patienten auch. Lieber bei DocMorris, Sanicare etc. bestellen und per ordentlicher Rechnung bezahlen.

  • Avatar
    Helmut Otto Reuschenbach

    Wenn es 5 (i.W.fünf) Minuspunkte gäbe, von mir würden diese an Klarna vergeben!
    Dieses unsägliche Geschäftsgebaren – obwohl nachweislich innerhalb des Zahlungsziels überwiesen erfolgt unberechtigte Rücküberweisungen mit direkt folgenden Mahnungen und Gebühren, völlige Ignoranz meiner detaiiert belegten Einwände und stoisches Beharren bis zum Inkasso, – hat auch etwas Gutes, – Nie, nie wieder werde ich eine Onlinebestellung tätigen, bei der die Zahlung über Klarna abzuwickeln ist, der örtliche Einzelhandel darf frohlocken, ich kaufe – wg. Klarna – wieder vor Ort.

  • Avatar
    NewEvents Agentur

    Bis Ende 2017 waren meine Erfahrungen mit klarna.de als Abwicklungspartner u.a. von real.de okay. Es hat alles geklappt. Diese Meinung musste ich nun heftig revidieren, zu 100% in Gegenteil drehen. Zahlungen können nicht zugeordnet werden, Mahnungen werden geschrieben und berechnet, pot. zurücküberwiesenes Geld (an uns da ja nicht zur RG zuordenbar) kommt nicht an. Wir warten seit fast 4 Wochen nun schon auf die Rücküberweisung, sollen aber unsere RG sofort begleichen da sonst erneut Mahngebühren drohen.

    Da klarna nichts mehr einfällt wie sie das nicht bei uns eingehende Geld erklären kann, kam heute eine Mail mit der Info, sie könnten aus Datenschutzgründen nur noch mit dem Überweiser korrespondieren, nicht mehr mit mir als Besteller/Geschäftspartner (habe eine Firma auf die auch die RG ausgestellt wurde!).
    Daneben ist es im Hause Klarna usus alle Kunden zu duzen. Ein absolutes NO GO! für mich, auch im 21. Jahrhundert gehört sich das nicht.
    Klarna never ever again. Lieber kaufe ich woanders.

  • Avatar
    Helga Keune

    Ich kann wirklich nur vor Klarna warnen. Man/frau sollte einen großen Bogen um die machen. Einmal in ihren Fängen und Regeln ist man vollkommen hilflos, denn offensichtlich ist deren System so ausgeklügelt, wie kein normaler Mensch es erwarten würde. Es fängt damit an, daß man keine Rechnung bekommt sondern man/frau sich diese „holen“ muß……die „Rechnung“, die mit der Ware kommt ist nur eine „Scheinrechnung“ ohne Zahlungsanweisungen (Konto usw.)….dann geht es erst richtig los….offensichtlich wird hier absichtlich von vorn herein auf Mahnkosten gezielt……ich kann nur sagen, Hände weg wenn Klarna nur erwähnt wird.

  • Avatar
    Mag. Jochen Sattelberger

    Kundenorientierung weit gefehlt!
    Ich habe versehentlich bei einer zeitgerecht durchgeführten Zahlung einen falschen Verwendungszweck angeführt. Obwohl diese Zahlung sehr wohl aufgrund des Betrages der Forderung zuordenbar gewesen wäre, habe ich gleich eine Mahnung mit mehreren Bearbeitungsgebühren und Verzugszinsen (in Zeiten von Negativzinsen!?) erhalten und auch der Kundenservice wollte nicht kulant sein. Man wird auch noch in geduzt und die alleinige Schuld abgewälzt. „Es liegt in deiner Sorgfaltspflicht …“ Anmerken möchte ich noch, dass ich sehr wohl eine lange Historie an zuverlässigen Zahlungen bei Klarna habe, die wohl niemanden interessiert. Das Verhalten abseits von Kundenorientierung ist für mich ein absolutes No Go! Ich werde künftig Shops meiden, die mit Klarna arbeiten.

  • Avatar
    Dr.-Ing. Helmut Hilverling

    Liebe Klarna Leute,
    zunächst kann ich mich nicht erinnern, Ihnen ein vertrauliches “Du” in unserer Korrespondenz erlaubt zu haben. Das liest sich in den Augen mancher ihrer Kunden sicherlich etwas herablassend! Mein Tipp: Bitte nutzen Sie doch in allgemeinen Geschäftsbriefen das im Deutschen übliche “Sie”. Danke! – Zur Sache:

    Wir hatten Ihnen am 5. Nov. 2018 den fälligen Betrag von 19,85 € innerhalb der Zahlungsfrist überwiesen. Aus mir unerklärlichen Gründen haben Sie diesen Betrag zurück überwiesen, die Gutschrift kam am 13. Nov. auf unserem Konto an. Es wäre interessant zu wissen, welche Gründe dafür vorlagen!?

    Selbstverständlich bezahle ich für Waren, die ich bestellt und auch erhalten habe, stets pünktlich und zuverlässig. So ist es ja auch in diesem Fall geschehen. Ich sehe jedoch nicht ein, dass ich für ein Fehlverhalten Ihrerseits auch noch Mahngebühren bezahlen soll!! Im Gegenteil sollten Sie mir für den entstandenen Mehraufwand, der den Rechnungsbetrag bei weitem übersteigt, einen entsprechenden Nachlass, wenn nicht sogar den gesamten Rechnungsbetrag, anbieten.

    Ich erwarte zunächst von Ihnen eine Entschuldigung. Danach werde ich den ursprünglichen Rechnungsbetrag anweisen. Selbstverständlich werde ich in Zukunft alles versuchen, um einen Zahlungsausgleich für erhaltene Waren über “Klarna” zu vermeiden. Ist doch klar, oder!? In meinem großen Freundes- und Bekanntenkreis werde ich vor der Firma “Klarna” warnen. Das haben Sie sich redlich verdient.

    • Avatar
      C.Schlörmann

      Darf ich fragen, in wie weit Sie weiter verfahren sind? Bei mir war die Situation sehr ähnlich, nur habe ich nun das Inkassounternehmen im Rücken sitzen. Nach anfänglichen 18,36 soll ich nun an die 100 Euro zahlen!!!! Ich bin einfach absolut Sprach-und Machtlos.

  • Avatar
    Sascha.D

    Habe eine Bestellung getätigt und bis heute keine Rechnung erhalten, weder per Post noch per Email. Ob meine Ware raus gegangen ist weis ich auch nicht… Bin ja mal gespannt was da noch kommt, sollte eine „Mahnung“ kommen werde ich klagen – da ich nie eine Rechnung erhalten habe und die Ware bisher auch nicht, obwohl im Bestell Status steht: „Zahlung eingegangen, Ware wird versendet!“
    Da frage ich mich was bei denen schief läuft?! Wie kann eine Zahlung eingegangen sein wenn ich nie eine Rechnung mit den Daten zur Überweisung bekommen habe?! War das erste und letzte mal das ich über Klarna bezahlen möchte…

    • Avatar
      Sabrina Müller

      Meine Erfahrungen mit Klarna sind mittlerweile nicht mehr gut!
      Mehrmaliges Anfragen über den Chat , wir kümmern uns , war gelogen.
      Habe eine meiner Bestellungen erst 4 Wochen später erhalten, aber schon die Rechnung von Klarna an der Backe gehabt.
      Habe dies auch bei Klarna angegeben.
      Vorher habe ich versucht beim Versender zu reklamieren.
      E-Mails liegen vor.
      Dann bekam ich schon die 1. Mahnung bei Klarna.
      Ich fragte nach.
      Sie hätten mir eine E-Mail zum Beheben des Problems geschickt, leider habe ich nie eine erhalten.
      In der Zwischenzeit kam die Ware , die ich bestellt hatte an.
      Leider habe ich vorher beim bestellen nicht gesehen das diese aus dem Ausland kam.
      Auf meine Stornierung des Versenders Lava Art bekam ich nie eine Antwort.
      Das versteckte Abo hab ich ganz vergessen!Im 4 Wochentakt bekommt man dann Ware zugesandt.
      Tja, was soll ich sagen, hab ja schon 4 Wochen auf meine Ware, die ich vorher schon reklamiert hatte, gewartet und schwub kam schon das 2. Paket.
      Wieder wollte Klarna sich kümmern, so nach der 3. E-Mail meinerseits.
      Man bekommt keine Hilfe zum Schluss :Sie hätten angeblich Kontakt mit Lava Art gehabt und ich solle es ja mit denen klären, was ich ja versucht hatte.Auf meine E-Mail über den Inhalt der Konversation zwischen Lava Art und Klarna wieder keine Antwort.Der Versender weigert sich, die Ware zurückzunehmen und schreibt, dass man auch wenn die Ware zurückgeschickt wird, die Rechnung zu zahlen sei.
      Auf meine letzten E-Mails an Klarna habe ich keine Antworten erhalten.
      HILFE gab es gleich Null!
      Der Verein ist unprofessionell und ignorant, keine Ahnung welche Hinterwäldler da arbeiten.
      Heute wieder Mahnung erhalten.Man wird einfach übergangen.Der Kunde ist kein König bei KLARNA!
      Das war das allerletzte Mal.

  • Avatar
    Schlörmann

    Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Klarna gemacht. Ich habe meine Rechnung sofort bezahlt, obwohl ich meine Ware vom Anbieter nicht erhalten habe. Da es ein kleiner Betrag war, wollte ich meine Ruhe haben. Weiterhin kamen Mahnungen ins Haus, ich habe immer wieder den Kontakt zu Klarna gesucht, Kopien meiner Kontoauszüge angeboten. Keine Reaktion. Dann kam ein Schreiben vom Inkasso Unternehmen, nun ist es das fünfache des Betrages. Erst jetzt erfuhr ich, dass Klarna meine Zahlung nicht zuordnen konnte. Leider kommt man als kleiner Bürger nicht diese Unternehmen an. Klarna? NIE WIEDER!! Ein reiner Abzocke Verbrecher Verein!
    Und ich sitze nun da…..

  • Avatar
    Gaby

    Allen, die Klarna versucht abzuzocken, würde ich raten, dies an den Verbraucherschutz weiterzugeben. Gemeinsam können wir uns effektiver dagegen wehren:

    verbraucherschutz.de klarna

  • Avatar
    Luigi De Meo

    Ich habe schon zwei mal eine Rechnung mit 3 Aufschlägen wegen Verzug bekommen. Angeblich sind 3 Mahnungen an mich versendet worden, ich habe jedoch nichts erhalten. Nie wieder mit Klarna bezahlen.

  • Avatar
    Hans-Werner Krass

    Nie wieder Klarna! Ich kann nur warnen keine Internet,- bzw. Onlinekäufe zu tätigen die in irgend einer Form mit KLARNA zu tun haben.
    Diese Firma ist wohl doch nicht so seriös wie im Internet angepriesen. Die Masche scheint zu sein: den eingezahlten Betrag zurück zusenden und dann Mahnungen zu erstellen. Auch wenn nur 2 oder 4 Euro zusätzlich anfallen scheint das nicht gerade viel zu sein,- aber ärgerlich ist es allemal. Und 4 Euro mal 1 Million Kunden,- na da kommt was zusammen. Also mein Tipp: Pfoten wech

  • Avatar
    kat

    Ich Kann die Kommentare meiner Vorgänger nur bestätigen, der „Service“ ist eine Vollkatastrophe, Fragen werden mit vorformulierten Texten beantwortet. Ich werde keine Zahlungsmethode mehr wählen, in die Klarna eingebunden ist. Und kann nur jedem anderen raten, es auch nicht zu tun. In Verzug zu geraten, obwohl man ein Produkt nie bekommen hat und sich nicht wirklich gut aufgehoben zu fühlen, bei der Abwicklung ist das letzte. Geduzt zu werden ist kein Anzeichen von Serviceleistung Fazit: Wo immer Klarna invoviert ist Finger weg.

  • Avatar
    Stephan

    Ich habe Klarna mehrmals darauf hingewiesen, dass ihre angeblich versendete Rechnungsmails nie angekommen sind. Klarna weigerte sich mir eine angeblich versendete E-Mail mit Rechnung erneut zuzuschicken!

    Ich habe alle Gründe anzunehmen, dass Klarna häufiger als normal gar keine Rechnungsmails verschickt, sondern die 14 Tage abwartet und Email mit einer Mahnung verschickt und darauf baut, dass sich Kunden wg. knapp 5 Euro nicht beschweren und lieber die Mahnung begleichen!

  • Avatar
    Hans-Joachim Lengsfeld

    Ein neuer Fall ich habe über Real ein Fahrad bestellt Preis 199 € Zuerst bekam ich ein falsches Rad statt einem Klapprad ein Holländer Rad lieferant war TAYTRADE nach einem Telefonst habe ich am gleichen Tag der Lieferung das Fahrrad zurück geschickt am nächsten Tag kam dann das Klapprad. Per E-Mail kam die Rechnung von TYTRADE welche ich umgehend bezahlt habe. JETZT GING DER ÄRGER RICHTIG LOS : Ich ging dann 4 Wochen in Urlaub im Urlaub bekam ich 2 Mahnungen von KLARNA dies habe ich sofort an Real Kundendienst geschickt mir wurde versorochen das sie sich um das Problem kümmern.Das ist bis zum heutigen Tag noch nicht passiert das Klarna auch von Real die Bestätigung bekam das das Fahrrad schon länhst bezahlt ist.nun bekam ich wieder eine Mahnung das ich den Betrag von 199€ bis zum 3 Oktober bezahlen soll. Heute habe ich mit dem Kundenservice von Klarna gesprochen da wird man als 71 Jähriger Rentner sofort nach sautreiber Manier mit DU angesprochen.Mann lässt sich nicht zu Wort kommen vermutlich um die Telefonkosten noch etwas anzuheben. Schluss endlich hat man mir versprochen sich um das Problem zu kümmern.dieser Ärger dauert nun schon seit dem 3Juli 019

  • Avatar
    H. Schöllhorn

    Hallo alle miteinander,
    ich kann auch nur abraten von klarna!
    Habe eine Ware online bestellt, versehnetlich Klarna Rechnung gewählt (Normal zahle ich per Paypal -das klappt vorzüglich seit vielen Jahren) und nach längerer Zeit eine Mahnung erhalten ohn eine Erstrechnung. Nur mit dem Hinweis auf ein Internetportal bei dem ich mich anmelden solle und dort könne ich die Forderung prüfen. Leider hab ich keine Lust meine Daten in irgendwelchen Portalen zu verteilen. Deshalb hatte ich Klarna per email gebeten mir die Originalrechnung zu senden. Ohne Erfolg – es kam nur nochmal eine Mahnung. Dann ein Anruf bei der Fa. Klarna (absolute Katastophe- unkompetente, überforderte Menschen, unfähig sinnvolle Handlungen in die Wege zu leiten) also ohne Erfolg! Dann noch weitere emails endlich eine schlechte Kopie der angeblichen Erstrechnung erhalten. Dort war die Artikelbezeichnung unkorrekt. Wieder mehrmals um eine richtige Rechnung gebeten aber leider keine Reaktion – wieder angerufen dann die Auskunft die Rechnung wurde an COEO Inkasso verkauft – Klarna kann nichts mehr machen. Dann habe ich die Forderung incl. Mahnung an Klarna bezahlt (trotz falscher Artikelbezeichnung und meiner eigenen Nachforschung um welchen Artikel es sich eigentlich gehandelt hat). eine weitere email von Klarna mit der Behauptung ich hätte die Erstrechnung erhalten. Jetzt massiven Ärger mit COEO Inkasso eine Mahnung nach der anderen keinerlei reaktion auf meinen Widerspruch weder per Telefon noch per email auch per Einschreiben nur inhaltlose emails un dnicht ablassen von unberechtigten Forderungen. Mein Fazit Nie, nie nie nie nie wieder Klarna wenn eine Firma mit Klarna zusammen arbeitet dann werde ich nur bestellen wenn ich die Ware nirgend wo anders bekommen kann!!!

  • Avatar
    Carlotta33

    Ich bin gerade ein Opfer
    Ich mein Mann und Baby sind umgezogen ich teilte es Klarna mit.
    Aber keine Reaktion
    Jetzt schrieb mir per EMail die Inkasso Firma Coeo
    Ich hätte 300 Euro zu zahlen.
    Wir hatten Babyartikel gekauft nur wurden die Rechnungen an alte Adresse geschickt.
    Na ganz toll.
    Komme ich da wieder raus wenn ich bezahlt habe? 🙁

  • Avatar
    Grimm, Hartmut

    Aktivieren Inkassotätigkeiten nach Zahlung des Kaufpreises. Versuchen mit sogenannter Letzter Mahnung den bezahlten Rechnungsbetrag zzgl. Mahngebühren, also Doppelzahlung einzutreiben. In meinem Fall ist Klarna Zahlungsportal von Wish. Habe Wish ausgelistet, somit sollte der Kontakt zu Klarna genullt sein. Den Rest klären wir „im Namen des Volkes“

  • Avatar
    B. Haller

    Klarna ist echt inakzeptabel. Ich hatte einen Whirlpool gekauft, mit dem Verkäufer einen Nachlass vereinbart wegen selbst über Firma reparierter Mängel und entsprechend reduziert bezahlt.
    Heute erhalte ich eine SMS eines Inkassobüros, vorgeblich hätte man mir geschrieben – was nicht stimmt, jedenfalls nichts eingegangen, ohne jeden Nachweis, um welches Geld es ginge, nur Verweis auf Klarna.
    Rückruf, ob hier Spam oder ähnliches einging bei Klarna dauerte 24 (!!!) Minuten.
    Dort dreist und unverschämt behandelt worden, gipfelte in der Aussage, wenn ich eine E-Mail erhalten würde, hätte dies ja wohl schon seine Richtigkeit, und ich sollte dort doch einfach auf den Link drücken.
    DURCH UND DURCH INAKZEPTABEL – NIE WIEDER!

  • Avatar
    Linda Morgenstern

    Ich habe über die Firma Benuta einen Teppich auf Rechnung bestellt. Habe diesen unmittelbar nach Erhalt wieder wegen nicht gefallen an Benuta zurück geschickt. Hätte ich ihn behalten, wäre die Zahlung über Klarna gegangen.
    Nun bekam ca. 2 Wochen nach der korrekten Rücksendung der Ware von Klarna zu meiner Überraschung eine neuerliche Rechnung mit Mahnspesen und Shipping Gebühr (ich weiß gar nicht was das ist). Versuche dort jemanden zu erreichen sind leider gescheitert.
    Also an den Kundenservice von Benuta geschrieben. Nach Tagen die Antwort, man habe jetzt eh schon an Klarna den Erhalt der Ware gemeldet. Nun bekam ich heute wieder eine „aktualisierte Mahnung“ von Klarna über einen kompletten Phantasiebetrag von 26,90 Euro.
    Ich habe weider versucht dort anzurufen, man hängt in der Warteschleife und wartet und wartet……
    Das ist alles unfassbar unseriös und werde nie wieder bei Firmen bestellen, wo die Zahlungsabwicklung über diesen dubiosen Rechnungsdienstleister läuft.

  • Avatar
    Hirschmüller

    Ich kann nur abraten auf den Button „Kauf auf Rechnung“ zu klicken, wenn KLARNA dahintersteckt! Dem schwedischen Finanzdienstleister ist es nämlich völlig egal, ob du deine Ware erhalten hast oder nicht. Hat der Händler das Zahlungsziel einmal festgelegt, fordert KLARNA gnadenlos auf zu zahlen: Am 3. September hatte ich bei einem Sportgerätehändler einen Artikel über €1.163,- bestellt. Dazu passend einen Zubehörartikel für etwa €40,-. Während der Zubehörartikel ein paar Tage später geliefert wurde, ließ der teurere auf sich warten. Vierzehn Tage nach Bestellung kam die Zahlungsaufforderung von KLARNA für einen Rechnungsbetrag von ca. €1200,- ohne förmliche Rechnung! Nach Rücksprache mit dem Händler wurde mir eine Verlängerung des Zahlungszieles um vier Wochen eingeräumt. Genau vier Wochen später meldete sich KLARNA wieder und verlangte abermals €1200,- ohne Rechnung, obwohl der über tausend Euro teure Sportartikel immer noch nicht eingetroffen war! Auf eine erneute E- Mail an den Händler bekam ich folgende Antwort:
    „vielen Dank für Ihre Nachricht. Leider können wir das Zahlungsziel bei Klarna nicht weiter verlängern. Der CX 7.8 wird aufgrund einer Lieferverzögerung erst am 30.10.2020 bei uns eintreffen und dann direkt an Sie weiter versendet. Wir haben nun 2 Möglichkeiten… Entweder zahlen Sie den Kaufpreis komplett an Klarna um Mahngebühren zu vermeiden oder wir stornieren den CX 7.8 bei Klarna und Sie müssten die einzelne Bestellung des CX 7.8 neu auslösen. Eine andere Möglichkeit haben wir hier leider nicht mehr. Sie können auch versuchen sich mit Klarna in Verbindung (Telefon: 0221 669 501 10) zu setzen um die Zahlung bis zur Lieferung auszusetzen.“

    Ich habe meine Bestellung storniert und werde bei einem anderen Hersteller kaufen. KLARNA und seine Kunden werde ich in Zukunft meiden!

  • Avatar
    Stephan

    Leider muss ich Ihnen zustimmen. Nach einem Kauf über das Handelsportal Wish wurde die rechnung über Klarna abgewickelt. Am 19.01. habe ich die komplette Rechnung bezahlt. Denoch bekomme ich seit Oktober „Monatsabrechnungen“, jeweils über einen Monatsbetrag plus Zinsen. Mein Hinweis über die Serviceseite von Klarna, dass der gesamte Betrag bereits im Januar gezahlt wurde, wurde ignoriert. Heute bekam ich Post mit einer Mahnung von Klarna.
    Mich würde es interessieren, ob es noch weitere Opfer dieses Finanzdienstleisters gibt und ob schon mal gegen diese Methoden der illegalen Abzocke geklagt wurde.