Ärger mit der Telekom 2


Heute wollen wir mal von einem Ärgernis berichten, welches wir selbst z.Zt. mit der Telekom erleben. Nach einer Vertragsumstellung unseres Telefon/DSL-Anschlusses von Call & Surf Comfort plus auf Call & Surf Comfort wurde bei uns die DSL-Bandbreite verstellt. Vorher hatten wir Upstream = 400 / Downstream = 1500. Jetzt, nach der Umstellung, haben wir Upstream = 200 / Downstream = 2000. Wir hatten in unserem alten Tarif extra die Bandreite auf einen höheren Upstream einstellen lassen. Dies war jedoch nur möglich, wenn gleichzeitig der Downstream runter gesetzt wird. Für uns ist der Upstream jedoch wichtiger als der Downstream. Bei der Umstellung des Vertrags wurde auch extra darauf hingewiesen, dass die eingestellten Bandbreiten so weiter bestehen bleiben sollen.Als am 17. Okt. der Vertrag umgestellt wurde hat wohl ein eifriger Telekom-Mitarbeiter auch gleich unsere Bandbreiten umgestellt. Dies bemerkten wir sofort und meldeten es über die Hotline. Der Mitarbeiter sicherte uns zu, dass spätestens am Di., 21. Okt. wieder die bisherigen Bandbreiten geschaltet werden. Sollte es sich verzögern werde er mich vorher telefonisch informieren. Am 21. Okt. wurde nicht umgestellt und der Mitarbeiter rief auch nicht an.

Nach einem erneuten Anruf am 22. Okt. bei der Telekom versicherte mir eine Mitarbeiterin, der Anschluss werde in wenigen Minuten umgestellt. Auch an diesem Tag tat sich nichts.

Ein weiteres Telefonat folgte am 23. Okt. Dieses Mal sagte mir eine Mitarbeiterin, der Anschluss konnte nicht umgestellt werden, da ich nicht am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehme. Komisch – vorher tat ich das auch nicht. Und was hat Bandbreite mit Lastschrift bzw. Zahlung per Rechnung zu tun? Die Mitarbeiteren nahm meine Kontoverbindung auf, ich willigte dem Lastschriftverfahren ein und sie sicherte mir zu, dass am folgenden Fr., 24. Okt. der Anschluss umgestellt wird. Es tat sich natürlich wieder nichts, also erfolgte ein weiterer Anruf.

Am 24. Okt. erhielt ich eine schriftliche Auftragsbestätigung in der die Ausführung der Umstellung auf den 24. datiert wurde. Gleichzeitig wurden für den erhöhten Upstream 2,- € zusätzlich monatlich in Rechnung gestellt. Hinweis: Call & Surf Comfort beinhaltet Upstream = 576 / Downstream = 6016. Liefern kann mir die Telekom nur Upstream = 200 / Downstream = 2000. Die Erhöhung des Upstreams auf 400 hat eine Absenkung des Downstream auf 1500 zur Folge. Also immer noch unter dem was ich normalerweise geliefert bekommen sollte bzw. für was ich zahle. Die Telekom will also für weniger Leistung mehr Geld. Und, nebenbei bemerkt, wurde am 24. Okt. die Bandbreite immer noch nicht umgestellt.

Der letzte Anruf erfolgte, mit Ankündigung einer fristlosen Kündigung falls jetzt nichts geschieht, am 28. Okt. Jetzt bekam ich einen Rückruf! Die Mitarbeiterin sicherte mir die Umstellung für den 29. Okt. zu und man wolle mich für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschädigen.

Heute ist der 29. Okt. 11.30 Uhr und es hat sich bis jetzt noch nichts getan.
Ich berichte weiter….

 

Teile diese Seite:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns auf:
Facebooktwitterrss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

2 Gedanken zu “Ärger mit der Telekom

  • admin

    Es geschehen doch noch Wunder. Um ca. 11.30 Uhr wurde dieser Artikel online gestellt. Nach 13 Tagen, ca. 10 Telefonaten und ca. 5 Arbeitsstunden, jetzt haben wir 11.38 Uhr, ist die gewohnte Bandbreite ist wieder hergestellt. Hinzu kommt noch eine Schadensersatzforderung eines Kunden von mir, da ich ihm eine Dienstleistung in den 13 Tagen nicht liefern konnte.

  • Sabine

    Ich war mehrere Jahre Kunde bei der Telekom uns muss sagen: Mich wundert da gar nichts mehr. Ich bin gespannt, wie lange die ihre Kunden noch so schlecht behandeln, bis ihnen alle weggelaufen sind …